17-Jähriger bricht in Imbiss ein – und macht sich erst mal ein paar Döner

Teilen
360
Twittern
Vielleicht war der Döner-Dieb ja auch einfach nur hässlich und wollte schöner werden? Foto: Christin / fotolia.com

Zum Festmahl kam es leider nicht mehr …

So groß kann der Döner-Drang sein! Am Samstag gegen zwei Uhr morgens begab sich ein Teenie in Kassel auf eine leckere, aber illegale Mission. Er zerschlug die Scheibe der Eingangstür eines Dönerladens und verschaffte sich somit unbefugten Zugang zum Kebab-Reich. Dann fing er einfach an, sich mehrere Döner zuzubereiten.

Blöd nur, dass die Polizei dann auf einmal vor ihm stand

Denn bevor er die Döner verspeisen konnte, hatte ein Passant die Polizei gerufen. Dieser hatte die zerstörte Scheibe bemerkt und meldete sich bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums. Die Beamten trafen ein, als sich der junge Döner-Fan noch in der Vorbereitungsphase seines Kebabs befand.

[Auch interessant: Wien verbietet Döner in der U-Bahn]

Zur Überraschung der Beamten handelte es sich bei dem 17-Jährigen um einen polizeibekannten Jugendlichen. Inwiefern der Einbrecher zuvor auffällig geworden war, ist allerdings nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass die Döner-Tat unter Alkoholeinfluss stattfand. Der Test ergab über 1,8 Promille.

Tatvorwurf: Einbruch. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Der junge Mann wurde in Polizeigewahrsam gebracht.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen