Es gibt jetzt Ketchup-Kaviar!

Laura Wolfert

HipHop. Popkultur.
Teilen
Twittern
Der Kaviar-Ketchup von Heinz Foto: Heinz US / Facebook

150 Jahre Heinz-Ketchup – jetzt wird es edel.

Die schlechte Nachricht zuerst: Höchstens 150 Menschen dürfen in den Genuss des Kaviar-Ketchups kommen.

Heinz feiert dieses Jahr bei einem exklusiven Londoner Event 150-jähriges Bestehen. Passend dazu hat das Unternehmen hauseigenen Kaviar produziert. Du hast aber keinen Grund traurig zu sein – der Kaviar ist natürlich nicht echt. Die kleinen Perlen platzen im Mund und schmecken wohl wie gewohnt nach dem Tomatendip. Du verpasst also keine Geschmacksexplosion – es sei denn, du bist ein wahrer Ketchup-Fetischist.

>> Toblerone wird jetzt halal produziert und das Internet rastet völlig aus

Fans, die den Möchtegern-Kaviar probieren möchten, können über die Heinz-Facebook-Seite am Wettbewerb teilnehmen. 75 Menschen können gewinnen, insgesamt werden nur 150 Gläser produziert, die in Großbritannien verkauft werden. Der Ketchup-Kaviar wird laut „Mail Online“ dann bei einem exklusiven Valentins-Frühstück im „Fortnum & Mason's“-Flagship-Store im Londoner Piccadilly verkauft.

>> OMG: Heinz hat den Mayo-Ketchup erfunden

>> Es gibt jetzt Ketchup-Eis - nur wegen Ed Sheeran!

Den Fotos nach zu urteilen serviert Heinz den Kaviar-Ketchup auf einem Lachsbrötchen und mit Austern. Austern und Ketchup? Guten Appetit!

Quelle: Noizz.de