150 Jahre Heinz-Ketchup – jetzt wird es edel.

Die schlechte Nachricht zuerst: Höchstens 150 Menschen dürfen in den Genuss des Kaviar-Ketchups kommen.

Heinz feiert dieses Jahr bei einem exklusiven Londoner Event 150-jähriges Bestehen. Passend dazu hat das Unternehmen hauseigenen Kaviar produziert. Du hast aber keinen Grund traurig zu sein – der Kaviar ist natürlich nicht echt. Die kleinen Perlen platzen im Mund und schmecken wohl wie gewohnt nach dem Tomatendip. Du verpasst also keine Geschmacksexplosion – es sei denn, du bist ein wahrer Ketchup-Fetischist.

>> Toblerone wird jetzt halal produziert und das Internet rastet völlig aus

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Fans, die den Möchtegern-Kaviar probieren möchten, können über die Heinz-Facebook-Seite am Wettbewerb teilnehmen. 75 Menschen können gewinnen, insgesamt werden nur 150 Gläser produziert, die in Großbritannien verkauft werden. Der Ketchup-Kaviar wird laut „Mail Online“ dann bei einem exklusiven Valentins-Frühstück im „Fortnum & Mason's“-Flagship-Store im Londoner Piccadilly verkauft.

>> OMG: Heinz hat den Mayo-Ketchup erfunden

>> Es gibt jetzt Ketchup-Eis - nur wegen Ed Sheeran!

Den Fotos nach zu urteilen serviert Heinz den Kaviar-Ketchup auf einem Lachsbrötchen und mit Austern. Austern und Ketchup? Guten Appetit!

  • Quelle:
  • Noizz.de