Wenn Albträume wahr werden …

Wir alle kennen sie noch. Die Vorstellung, dass unter unserem Kinderbett ein Monster versteckt ist. Deshalb mussten Mama und Papa vor dem Schlafengehen auch immer nochmal nachsehen.

Absurde Angstfantasie? Von wegen! Ein Vorfall aus Thailand zeigt, dass der Blick unter das Bett manchmal gar keine schlechte Idee ist …

Denn eine 42-jährige Mutter hat dort eine schockierende Entdeckung gemacht. Unter der Matratze ihres Sohnes lag eine drei Meter lange Python!

Die Schlange soll durch ein offenes Fenster ins Haus gekrochen sein. „Ich wachte morgens auf und sah, dass unsere Katze tot war. Sie hatte Bisswunden“, erzählt die Mutter. „Ich zitterte und mein Magen fühlte sich flau an. Dann lief ich ins Kinderzimmer von meinem Sohn und sah, wie sich etwas unter dem Bett bewegte. Ich schrie!

15 Minuten lang dauerte es, bis Rettungskräfte die Python einfangen konnten. Sie sei aggressiv gewesen, biss sogar einen Helfer.

Die Rettungsaktion ist in diesem Video zu sehen:

Ihr Sohn habe einen Schutzengel gehabt, weil er in der Nacht ausnahmsweise in ihrem Zimmer schlief, erzählt die Mutter. „Wenn er in seinem eigenen Bett geschlafen hätte, wäre er vielleicht getötet worden. Er ist noch sehr klein.“

Quelle: Daily Mail