Polizei schlichtet Streit zwischen Mann und Papagei

Jana Kolbe

Mitarbeiterin der Woche
Teilen
34
Twittern
Papageien sind gut darin, die menschliche Sprache zu imitieren Foto: Shantigirl22 / Pixabay.de

Da war jemand aber tierisch wütend.

Bei einem Beziehungsstreit kann es ja schon mal etwas lauter werden, dieser Streit war aber einer der etwas anderen Art. In Lörrach ist ein Mann nämlich ist mit einem Papagei aneinander geraten und hat so einen Polizeieinsatz ausgelöst. Weil seit längerem lautes Geschrei aus der Wohnung in Lörrach zu hören war, hatten Nachbarn am Montag die Polizei gerufen.

Weil er wie ein Hund bellte

„Zwar war es in der betreffenden Wohnung tatsächlich zu einem lautstarken Streit gekommen“, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 22-Jährige gab demnach an, dass er sich über den Vogel seiner Freundin aufgeregt und ihn deshalb angeschrien habe.

„Der Grund war, dass der Papagei wohl ständig irgendwelche Geräusche macht“, sagte ein Polizeisprecher. Auf das Anschreien habe der Vogel mit lauten Geräuschen reagiert. Er könne zwar nicht sprechen, dafür aber bellen wie ein Hund. Der Streit wurde laut Polizei beigelegt.

[Zusammen mit DPA]

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen