Es heißt McHive.

Leute, die ganze Situation mit den Bienen sieht sehr schlecht aus. Das hat jetzt hoffentlich auch jeder in den letzten Reihen verstanden. Gegen dieses Problem versucht McDonald's anzugehen, indem der Fastfood-Riese auf seinen Restaurants in Schweden Bienenstöcke aufgestellt hat. Vor den Restaurants wurden Blumen für die Bienen gepflanzt. Um diese Aktion zu zelebrieren, legte die Burgerkette jetzt noch eine Schippe oben drauf: Sie baut ein ganz neues McDonald's-Restaurant – nur für Bienen.

Das Restaurant heißt McHive und ist viel zu klein, als dass da je ein Mensch reinpassen würde. McHive ist von Hand geschnitzt, ungefähr einen Meter hoch und breit und soll auch gar keine Menschen beherbergen. Es ist nur für Bienen gemacht, die durch die Eingänge rein- und rausfliegen können.

Der Bienen-Mäcces in Schweden sieht original aus wie ein üblicher McDonald's, nur eben in Mini. Er hat Drive-Thru-Fenster, Menü-Poster, eine Glastür, Sitzbänke und auf einem Laternenpfahl ein über allem schwebendes goldenes M. Im Inneren des Etablissements stecken für Bienenstöcke übliche Holzrahmen, in denen die Bienen ihr Wachs kultivieren.

Mal ganz ehrlich: Es ist leider wirklich richtig süß. Da kann man McDonald's schon mal verzeihen, das Problem mit den Bienen für eine schamlos offensichtliche Greenwashing-Aktion missbraucht zu haben. 

>> Bei McDonald's gibt's jetzt vegane Nuggets

>> Burger King verkauft jetzt Anti-Happy-Meals

Quelle: Noizz.de