"Tagsüber therapieren sie Menschen, Nachts werden sie zum Feierbiest."

Dieser Satz steht in der Instagram-Bio von "weddingllamas". Gemeinsam mit ihrer Mutter Lori Gregory leitet Shannon Joy seit 2007 eine Lama- und Alpaka-Farm für Therapie- und Bildungszwecke in Portland, Oregon. Die Tiere werden in über 100 Erwachsenen-Betreuungseinrichtungen wie Rehas gebucht – und zwar ehrenamtlich.

>> 5 Unterschiede zwischen Lamas und Alpakas

Besitzerin Shannon erzählt NOIZZ, dass irgendwann eine Nachfrage für besondere Events wie Babypartys oder Geburtstage aufgekommen sei. Um die ehrenamtliche Therapiearbeit weiter durchführen zu können, hat das Mutter-Tochter-Gespann sich dazu entschieden, die Tiere jetzt auch für Hochzeiten zu vermieten.

Die eigentlich Stars der Hochzeit. Foto: Sethlan / @weddingllamas

Nachdem 2011 die erste Lama-Hochzeit mit Shannon und Lori stattgefunden hat, ging das Konzept viral: Immer mehr Hochzeitsanfragen bekamen die beiden. "Als ich unseren Instagram-Account erstellt habe, um die Bilder als eine Art Portfolio zu nutzen, ist das Konzept nach ein paar Monaten bereits durch die Decke gegangen", erinnert sich Shannon.

Zum kuscheln eignen sich die Tiere auch. Foto: Sethlan / @weddingllamas

Seit dem ist die Nachfrage riesig: "Wir bieten die Hochzeiten zwar nur in Portland an, aber weil unsere Termine durch die Tiere beschränkt sind, planen wir schon Hochzeiten in 2020", erzählt die Amerikanerin.

Einen besseren Gast kann ich mir auf einer Hochzeit nicht vorstellen. Foto: Jamie Carle Photography

Etwas schiefgegangen ist bisher nicht – keine angespuckte Braut, kein gefressenes Buffett. Da die Tiere alle ausgebildete Therapietiere sind, sodass sie in allen Situationen ruhig bleiben können und sich nicht stressen lassen, macht sich Shannon darüber aber auch keine Sorgen.

"Allerdings ist unser Hauptlama 'Rojo' immer super hungrig und dabei auch super raffiniert. Da ist die ein oder andere Blume des Brautstrausses schon mal gefuttert worden, aber wir warnen die Paare jetzt immer vor."

Noch ein Schmatzer für die Braut. Foto: RP Imagery

Nicht nur ihre Ausbildung zum Therapietier, hilft den Lamas ruhig zu bleiben, die Besitzer achten auch darauf, die Tiere nicht überzustrapazieren: "Wir sind meistens nur zwei Stunden da. Wir kommen während der Zeremonie an, gefolgt von einem Fotoshooting und dann sorgen die Tiere dafür, dass die Leute während des Sektempfangs nach der Trauung in Kontakt treten. Nichts sorgt für besseren Gesprächsstoff, als ein Lama auf einer Hochzeit", versichert uns die Tierliebhaberin.

Das Wohl der Tiere steht im Vordergrund, und sollte es ihnen mal nicht gut gehen, würden Shannon und Lori jegliche Hochzeit sofort absagen.

46Hzo5Pg Foto: @weddingllamas

Sind wir mal ehrlich: Eine Hochzeit ohne Lamas ist nach diesen Bildern nicht mehr vorstellbar.

Wer Shannon und ihrer Mutter Lori für ihre ehrenamtliche Arbeit eine Spende zukommen lassen möchte, kann dies über ihre Website tun.

>> Die 7 lustigsten Alpaka-Frisuren

Quelle: Noizz.de