... das ist ein Fakt!

Danke, danke, danke, Weribee Open Range Zoo. Der Tierpark in Australien hat dem Internet soeben den süßesten Content ever beschert. Der Zoo teilte auf Social Media ein Video von einem kleinen verletzten Koala-Baby, bei dessen bloßem Anblick man sich schlagartig in eine Koala-Mama verwandelt.

Das Junge ist nicht nur an sich so unfassbar putzig, sondern trägt auch noch einen winzig-kleinen Gipsarm, der den Süßheits-Pegel auf ein ganz neues Level katapultiert. Das kleine Wildtier ist auf einer Plantage von einem Baum gefallen und hat sich dabei den Arm gebrochen.

>> Umfrage: Hundebesitzer küssen ihre Hunde öfter als ihre Partner

Im Weribee Open Range Zoo wird es deswegen jetzt ein Jahr lang aufgepäppelt und großgezogen, mit Hilfe eines Kuscheltiers, das die Mutter der Kleinen simulieren soll. Das Koala-Baby ist nämlich noch so jung und klein, dass es eigentlich noch wochenlang im Beutel der Mama abhängen würde. Einfach nur: Aww.

>> Schockierendes Foto zeigt die Realität von Elefanten-Wilderei

Quelle: Noizz.de