Diese Tier-Orakel sagen die WM-Ergebnisse voraus

Teilen
10
Twittern
Elefantendame Zella prophezeite schon bei der EM 2016 die Spielergebnisse Foto: Marijan Murat / dpa picture alliance

Katze, Leopard und Elefant - wer liegt richtig?

Bald fällt der Startschuss für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und auch in diesem Jahr dürfen tierische Orakel natürlich nicht fehlen.

Russland stellte kürzlich das offizielle Orakeltier „Achilles“ vor. Der herrenlose Kater lebt im St. Petersburger Kunstmuseum Eremitage und ist taub. Um seinen Tipp abzugeben, soll der weiße Stubentiger in den kommenden Wochen zwischen zwei Futternäpfen wählen, die jeweils mit einer Flagge bestückt sind. Bei der WM soll Achilles sogar eine offizielle Akkreditierung erhalten, die vom Sportkomitee der Stadt St. Petersburg ausgestellt wird.

Auch in Deutschland wird bald „tierisch orakelt“: Im saarländischen Neunkirchen soll Schneeleopard Sagar die Spielausgänge der Deutschen Nationalmannschaft mit Hilfe eines Balles vorhersagen. „Er ist zwar schon sechs Jahre alt, aber immer noch sehr verspielt“, sagt Zoopädagoge Christian Andres. „Vielleicht reißt er sich einmal auch zwei Bälle gleichzeitig unter den Nagel. Dann haben wir halt unentschieden“.

Sagar ist nicht nur irgendein tierisches Orakel. Er ist praktisch im Auftrag vom Naturschutzbund (Nabu) Deutschland im Einsatz. Mit der WM-Orakel-Aktion wolle man auf die Situation der stark gefährdeten Tierart aufmerksam machen, die auch in Russland lebe, sagt Nabu-Vizepräsident Thomas Tennhardt.

Ein alter Hase im „Orakel-Geschäft“ ist Elefantendame Zella aus dem Stuttgarter Zoo Wilhelma. Mit einer Trefferquote von zwei Dritteln, sagte die Elefantenkuh bereits bei der Europameisterschaft vor zwei Jahren die Spielstände voraus. Für ihre Vorhersagen fischt die schwere Lady Bälle mit Fahnen mit ihrem Rüssel aus einem Korb.

Elefantenkuh Zella hält in der Wilhelma einen Minifußball mit der Flagge Portugals in ihrem Rüssel Foto: Michael Latz / dpa picture alliance

Zum größten Star unter den Tier-Orakeln brachte es Krake Paul, der bei der WM 2010 in Südafrika alle sieben deutschen Spiele und das Finale zwischen Spanien und den Niederlanden richtig vorhergesagt hatte. Der mittlerweile verstorbene Paul, der im Oberhausener Sealife-Aquarium lebte, wurde sogar zum Ehrenbürger der spanischen Ortschaft Carballiño ernannt und durfte 2012 den Ausgang der russischen Präsidentschaftswahl orakeln.

Der Krake Paul, Fußball-Orakel des Sea Life in Oberhausen, schwimmt in seinem Aquarium umher Foto: dpa picture alliance

Quelle: Noizz.de