Warum Russen den Plüsch-Hai von IKEA so hart lieben

Teilen
192
Twittern
Eine Instagram-Userin kauft gleich drei kuschelige Haie Foto: bonnie.ka / Instagram

Die Folge: Er wird immer teurer!

Der kuschelige, kleine Hai ist in Russland zu einem Hit geworden: In sozialen Netzwerken wie Instagram wird sich sogar schon darüber beklagt, dass der Hai so schwer zu bekommen sei – und immer teurer wird. Laut dem Onlinemagazin „Hybridtechcar“ hat IKEA den Preis schon zweimal erhöht! Dabei ist der Hai schon länger im Sortiment. Wie kommt es dann zum Shark-Hype?

Anfang 2018 kursierten im Westen plötzlich Memes mit dem IKEA-Hai. Da der Hai so ein ausdrucksloses Gesicht hat, eignet er sich perfekt für die Bearbeitung witziger Foto-Posts. Die Memes mit dem Hai lösten somit einen Hype aus, der jetzt auch in Russland angekommen ist – und völlig eskaliert.

In sozialen Medien posten die russischen User unter dem Hashtag #ikeashark Fotos mit dem Tierchen und gründen sogar extra Instagram-Accounts für die Haie. So hat „Sebastian Blåhaj“ bereits über 400 Abonnenten. Der blaue Fisch wird beim Zeitunglesen, Kuchenessen und Zähneputzen fotografiert – wie ein richtiger Influencer. Laut Buzzfeed.News soll hinter dem Account die 21-jährige Russin „Zoya Styakhlova“ stecken. "Siehst du sein Gesicht? Es hat so viel Emotionen!", erzählt sie dem amerikanischen Online-Mag.

Die Nachfrage des Hais ist jedenfalls riesig: Instagram-User fragen, wo das Kuscheltier überhaupt noch erhältlich ist und meckern über die immer weitere Preissteigerung von IKEA. In Deutschland ist der Hai namens „BLÅHAJ“ für 14.99 Euro erhältlich. Beim Onlineshop von IKEA Russland kostet er 1499 russische Rubel – umgerechnet 20 Euro, also fünf Euro mehr.

In der Beschreibung steht, dass „Stofftiere prima Kameraden zum Schmusen, Trösten, Zuhören, zum Spielen und Unfugmachen“ sind. Dabei kann das Kuscheltier viel mehr: Es ist auch noch ein perfekter Instagram-Star – zumindest in Russland.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen