Leute, das sind die ultimativen Kennzeichen.

So richtig konsequent unterscheidet das Internet der Tier-Memes nicht zwischen Lama und Alpaka. Deswegen nehmen wir von NOIZZ jetzt unseren Bildungsauftrag ernst und klären die Jahrhunderte alte Frage: Was ist der Unterschied zwischen Lamas und Alpakas?

>> Wenn dich dein Alpaka durch den Garten jagt

1. Lamas sind größer als Alpakas.

Während die Schulterhöhe von Lamas um die 120 Zentimeter beträgt, wachsen Alpakas nur bis zu einer Schulterhöhe von 90 Zentimetern.

2. Lamas sind schwerer als Alpakas.

Wegen des Größenunterschieds sind Lamas auch doppelt so schwer wie Alpakas. Alpakas bringen gerade mal 60 Kilo auf die Waage – bei Lamas sind es 130 Kilo!

3. Lamas sind eckiger als Alpakas.

Hört sich merkwürdig an, ist aber bei genauer Betrachtung wirklich merklich. Alpakas haben eine eher geschwungene, weiche Silhouette mit rundlichem Gesicht und kleinen Ohren. Die Körperzüge eines Lamas hingegen wirken eher abgehackt und staksig.

4. Lamas haben längere Bananen-Ohren als Alpakas.

Dieses Indiz wird dir garantiert am schnellsten sagen, was ein Lama ist und was Alpaka. Schaut man auf die Ohren eines Lamas, so sind die eher lang und nach vorne gebogen. Alpaka-Ohren sind kurz, gerade und stehen nach oben.

5. Lamas haben zotteligeres Fell als Alpakas.

Deswegen findest du bei Kleidung auch öfter den Hinweis auf „Alpaka-Fell“ als auf „Lama-Fell“. Dieses ist von Natur aus weicher und ordentlicher als das von Lamas. Dadurch wirken Lamas etwas zottelig und verplant, und Alpakas süß und tollpatschig.

Mit diesen fünf Tricks bist du hoffentlich in jeder Situation der heimliche Tierkenner. Du kannst uns später danken!

>> Die 7 lustigsten Alpaka-Frisuren

Quelle: Noizz.de