Denn: Jeder ist seines Glückes Schmied.

Bleigießen, Fondue, Raclette, Böllern, Feuerwerkt. Silvester läuft in Deutschland nach festen Ritualen ab – Abweichungen sind eher selten. Langweilig, oder?

Dabei gibt es weltweit so viele tolle, und skurrile, Rituale, die ein erfolgreiches, neues Jahr bringen sollen. Hier kommt unser Guide für die ultimative Silvesternacht!

1. Brot mit Münzen

31. Januar, 18 Uhr. Zeit für die Vorbereitung des abergläubigsten Silvesters aller Zeiten. Also: Erstmal in die Küche begeben und eine Runde Brote backen. In Griechenland ist es ein weitverbreiteter Brauch eine Münze in eben jenen Teig einzubacken und diese Brote später zu verteilen. Wer dann in die Münze beißt, soll im kommenden Jahr großes Glück haben. Wir hoffen, dass mit diesem Glück kein Zahnarztbesuch einhergeht.

2. Rote Unterwäsche

Mittlerweile erfüllt ein brotiger Geruch die vorsilvesterliche Wohnung. Nur noch wenige Minuten bis die Freunde zur Party komen. Schnell ins Schlafzimmer rennen und noch adäquate Kleidung anziehen. Die ist auch schnell gefunden, doch was drunter ziehen?

Die Antwort ist an Silvester sehr einfach: Rote Unterwäsche! Denn: Trägt man diese, sollen sich im neuen Jahr Glück, Erfolg und Liebe einstellen. Doch obacht: Die Unterwäsche darf nicht selbst gekauft worden sein. Dafür wird sie dann an Neujahr weggeworfen.

3. Karpfen für die Welt

Habt ihr an alles gedacht? Seid ihr euch auch sicher? Kopfnicken im Publikum, leises Murmeln. ABER WO IST DANN DER KARPFEN?

In Vietnam ist dies ein eingeübtes Ritual. Der Glauben: Gott lebt in jedem Haus und fliegt an Neujahr auf einem Karpfen gen Himmel, um über das Gute und Böse der Bewohner zu berichten. Nach diesen Leistungen richtet sich dann das Glück oder Pech im neuen Jahr. Deshalb werden an Silvester viele Karpfen gekauft, die dann in ein Gewässer gesetzt werden. Das solltet ihr auch gemacht haben. Ansonsten: Schnell, schnell noch in die Tierhandlung!

4. Asche im Champagner

Unpünktlich wie immer sind auch die Freunde eingetroffen. Es wird gelabert, gespielt, gesoffen! Doch noch könnt ihr schreiben: Also holt euch einen Zettel. Auf diesem notiert ihr eure Wünsche für das kommende Jahr – dann wird die Wunschliste verbrannt. Die Asche deponiert ihr in einem Champagner-Glas, das ihr zugegebener Zeit mit dem passenden Getränk befüllt. Um 12 Uhr wird dann, nach russischer Tradition, das Glas runtergeschlugen. Dann gehen die notierten Träume in Erfüllung gehen! Etwas ungesund, aber wem`s hilft...

5. Zwölf Weintrauben

#СоветыЛэнд 12 виноградин ________ Новогодние традиции разных стран и народов – это неисчерпаемая тема для вдохновения. Испанцы, например, вместо того, чтобы встречать Новый Год под привычный нам аккомпанемент звенящих бокалов, заняты скоростным поеданием винограда под бой курантов🍇 ________ Традиция эта возникла еще в далеком 1908 году, когда в Испании случился невиданный урожай винограда. И дабы ягода не пропадала, виноделы придумали весьма занятный миф: когда часы бьют полночь, нужно загадать желание и съедать по одной ягодке с каждым ударом. Тех, кому это удастся, ждет год, в котором исполнятся все желания!😊 ________ Удалось ли «пристроить» весь виноград в тот щедрый год, история умалчивает. А вот традиция осталась надолго! ________ Если вы не боитесь экспериментов и готовы пожертвовать священным звоном бокалов шампанского и сжиганием бумажек с желаниям в Новогоднюю Ночь, попробуйте успеть съесть 12 виноградин😉 ________ ✔ И раз решились, то за гроздьями спелого сочного винограда отправляйтесь в @supermarketland

Nachdem ihr das Getränk geext habt, solltet ihr keine Zeit mit unnützen Umarmungen verschwenden. Denn: Hört auf die Glocke des Kirchturms. Für jeden der 12 Schläge wird in Spanien eine Weintraube verpeist.

Und so dürft ihr euch mit jeder Weintraube etwas wünschen. Kann nicht schaden, oder? Ihr dürft endlich mal wieder träumen und euch dazu noch gesund ernähren! Wenn das mal nichts ist.

Übrigens bieten viele Supermärkte deshalb auch Döschen mit genau 12 Weintrauben an – nur für diesen Silvesterbrauch.

6. Schläge auf den Rücken

Jetzt dürft ihr auch endlich körperlich werden und euch euren Freunden nähern. Doch bitte lasst das übliche „Frohes neues Jahr“ und überschätzte Umarmungen weg. Denn: Bringen die etwa Glück? Nope! Stattdessen macht es wie die Bulgaren und haut euch einfach mal kräftig auf den Rücken. Dafür braucht ihr nur den Ast eines Korneilkirschbaums, den ihr vorher bunt geschmückt habt. Die Schläge bringen euch dann Gesundheit und Reichtum!

7. Ein Apfelkern als Zukunftsvision

Wenn euer Rücken nicht mehr schmerzt, könnt ihr es euch gemütlich machen. Setzt euch einfach mit euren Partygästen an einen Tisch und halbiert Äpfel.

Diese Tradition stammt aus Tschechien. Die Äpfel werden halbiert, um die Kerne zu lesen. Sind diese sternenförmig angeordnet, bringen sie euch Glück. Anders ist es, wenn es sich um eine Anordnung im Kreuz handelt – das bringt das genaue Gegenteil im kommenden Jahr.

8. Ein Stück Kohle

Zum Abschluss solltet ihr bei den Nachbarn vorbeischauen. Im Gepäck: eine Flasche Whisky, ein Rosinenbrot und ein Stück schwarze Kohle. Tretet über die Türschwelle und überreicht die holden Gaben. Das bringt Glück, sagen zumindest die Schotten.

Ihr lebt noch? Super! Wenn euer auf dem Karpfen fliegender Gott weg ist, alle Körperteile (Magen wegen Asche und Weintrauben, Gebiss wegen Münze, Rücken wegen Schlägen) noch intakt sind und auch der Apfel nur Gutes prophezeit hat, solltet ihr nun das beste neue Jahr aller Zeiten erleben. Und nicht vergessen: Die Unterwäsche muss noch weggeschmissen werden!

Also: Guten Rutsch!

Quelle: Noizz.de