FlixBus bringt erste elektrische Fernbuslinie der Welt an den Start

Florian Gehm

Politik, Rap und Games
Teilen
Twittern
Ein Flixbus im Grünen – bald auch mit grünem Antrieb Foto: Pressebild / Flixbus.de

Europas größter Fernbusanbieter steckt richtig Kohle in E-Mobilität!

Die grüne Farbe passt schon mal, mit der die FlixBusse durch die Landschaft tuckern – jetzt wird auch noch der Antrieb grün: Denn als weltweit erstes Unternehmen testet FlixBus nun E-Busse im Fernbus-Linienverkehr.

Wer den sauberen Fahrspaß testen will, muss dafür allerdings nach Frankreich reisen: Denn die Busse kommen vorerst nur zwischen Paris und Amiens zum Einsatz. Der erste E-Fernbus in Deutschland wird im Rahmen des aktuellen Ausbaus der Flotte ab Frühsommer fahren. Eine neue Linie pendelt dann von Hessen nach Baden-Württemberg.

Und darauf ist FlixBus mächtig stolz, erzählt Gründer André Schwämmlein: "E-Busse sind im Moment in der Anschaffung zwar deutlich teurer, dennoch sind wir überzeugt, dass sich diese Investition in die Zukunft lohnt. Zeitgleich ist der erste E-Fernbus ein Signal an die Bushersteller, Innovationen voranzutreiben und Alternativen zum reinen Diesel-Antrieb zu entwickeln.“

Schon jetzt sparen Busfahrer nach Angaben des Unternehmens 80 Prozent der CO2-Emissionen gegenüber einer Fahrt mit dem Auto. Deswegen will das Unternehmen auch in den kommenden Monaten weiter Geld in den Ausbau seiner Netze pumpen: Neben internationalen Linien sollen alleine im deutschsprachigen Raum 140 neue Ziele hinzukommen. Gerade ländliche Regionen und kleine Städte sollen schon bald von der grünen Flotte angefahren werden.

Ab dem 23. März setzt FlixBus zudem erstmals auch auf grüne Fernzüge. Unter dem Titel FlixTrain geht es dann zum Beispiel von Köln nach Hamburg – und das schon für 9,99 Euro je nach Strecke (NOIZZ berichtete).

Quelle: Noizz.de