Eine Geisterstadt aus Disney-Schlössern mitten in der Türkei

Silvia Silko

Pop, Kultur, Lifestyle
Teilen
61
Twittern
Knock Knock! Jemand zu Hause? Foto: Instagram.com/burjalbabasthermalresort

Baukosten: 200 Millionen US-Dollar.

So was nennt man dann wohl Immobilien-Fail: In der nordwesttürkischen Provinz Bolu wurde eine Luxus-Siedlung aus unzähligen Schlösschen aufgebaut. Das Projekt startete 2014, die 732 Häuser sollten nach der Fertigstellung gewinnbringend verkauft werden. Am liebsten an wohlhabende Investoren aus dem Ausland.

Leider hat das wohl nicht geklappt: Die Häuser stehen allesamt leer. Nach Angaben der Baufirma "Sarot Group" wurden zwar schon etwa die Hälfte der Immobilien verkauft – nur bisher nicht bezahlt. Das zumindest berichten Medien wie das Magazine "Bloomberg".

>> Noch ein Schloss: Das „Game of Thrones“ Riverrun Castle steht zum Verkauf!

Seither erscheint die von Bergen umsäumte Siedlung wie eine skurrile Geisterstadt: Reihenweise weiße Hauser, die entfernt an das Disney-Schloss erinnern, dunkle, teilweise kaputte Fenster, dazwischen unbefahrene Straßen.

Die Bilder zeigen die Siedlung noch in der Bauphase im Winter 2017. Wie auf der Homepage bekannt gegeben, hatte das Unternehmen geplant, das Luxus-Dörfchen mit Spa- und Wellnessbereichen, Shopping-Möglichkeiten und weiteren Annehmlichkeiten auszustatten.

>> Wohnungssuche in Berlin: Sexismus, Horror-Preise und Dreistigkeit

Ob das noch passieren wird, ist fraglich. Bisher liegt das Gelände brach und könnte die perfekte Kulisse für einen Disney-Horrorfilm abgeben. Von oben sieht das ganze so aus:

Quelle: Noizz.de