Er kommt aus dem Jahr 2021, möchte aber nicht erkannt werden – aus Angst.

„Ich bin ein Zeitreisender“ sagt Noah, der wirkt, als wäre er Mitte 20, aber behauptet, er sei eigentlich 50 Jahre alt – eine geheime Droge habe ihn wieder jünger gemacht.

Er sei aus dem Jahr 2021 zurückgereist, komme aus Südamerika und arbeite für ein Geheimprojekt der Regierung. Seit 2003 würden Zeitreisen im Geheimen durchgeführt. Aus Angst umgebracht zu werden, will er sein Gesicht nicht zeigen – sendete dem dubiosen YouTube-Kanal „Paranormal Elite“ aber ein Statement, mit verpixelter Visage.

Noah ist nervös, er hechelt durch seinen Text, muss zwischendrin pausieren, weint. Die Regierung habe ihn gefeuert, er komme nicht zurück in seine Zeit, das nimmt ihn ziemlich mit. Jetzt muss er diese vier Jahre nochmal erleben! Jamaika-Scheitern, Neuwahlen, Trump, die WM in Russland, die 31-Tage-Onanier-Challenge, Gigi Hadid die nicht zur Victoria's Secret Show kommt, Douglas-Beauty-Salons in ICEs ... ein Graus!

Aber er hat uns auch einige exklusive Informationen aus der Zukunft mitgebracht. Zum Beispiel werden selbstfahrende Elektro-Autos die Straßen erobern. Auch wird Virtual Reality als Freizeitbeschäftigung immer beliebter.

Noah gibt auch eine Investment-Empfehlung: Nachhaltige Energie werde das Ding schlechthin sein. Und Künstliche Intelligenz wird ein riesiger Wachstumsmarkt. Das neue Lieblingsgadget der Leute? Eine Art „Google Glass“-Sonnenbrille, mit enormer Rechenpower und einer HD-Augmented Reality-Videokamera.

Zum Ende des Videos verrät Noah uns noch, wer die US-Wahl 2020 gewinnen wird: Donald J. Trump! Das könne er mit 100-prozentiger Sicherheit sagen.

Ist Noah nun wirklich ein Zeitreisender? Wir sind da doch ziemlich skeptisch. Keine seiner Voraussagen ist sonderlich bahnbrechend, alles kann man auch aus der heutigen Zeit erahnen und es schwer widerlegen. Er hätte uns ja auch wenigstens verraten können, wer der Gegenkandidat von Donald Trump wird. Oder war. Oder wie auch immer. 2021 wissen wir mehr.

Quelle: Indy100