Einer ist sogar unter den besten Fünf!

Jedes Jahr veröffentlicht die „New York Times“ ein Ranking von 52 Orten auf der ganzen Welt, die du im kommenden Jahr besuchen solltest. Während letztes Jahr kein einziger deutscher Ort seinen Weg in diese Liste fand, haben das Magazin dieses Jahr gleich drei deutsche Orte in das Ranking aufgenommen.

Auf Platz 30: die friesischen Inseln

Die friesischen Inseln sind eine Ansammlung von Inseln in der Nordsee zwischen Dänemark, Deutschland und den Niederlanden. Zu Deutschland gehören unteranderem die Inseln Norderney, Wangerooge und Borkum. Besonders spannend ist hier die Meeresfrüchte-Kultur.

Wer in Deutschland aufgewachsen ist, erinnert sich an die Nordsee-Inseln wohl eher in Form eines Familienurlaubs in einer sandigen Ferienwohnung und wehenden Badehandtüchern auf dem Balkon. Laut der „New York Times“ bieten die Inseln einen regelrechten Abenteuerurlaub, indem du Robbenretter, Austernsammler und Inselentdecker zugleich werden kannst.

Auf Platz 26: Dessau

„Wirklich, Dessau?“ – so womöglich dein erster Gedanke zu der Nachricht, dass gerade Dessau eine der schönsten Städte der Welt sein soll (Sorry, ihr lieben Leser aus Dessau). Dessau ist zwar nach Halle und Magdeburg die drittgrößte Stadt Sachsen-Anhalts, doch mit gerade mal 82.000 Einwohnern trotzdem eher bescheiden bevölkert.

In Dessau gibt es UNESCO-Biosphärenreservate und fürstliche Mini-Schlösser namens Luisium, doch das wahre Highlight, das Dessau einen Platz auf dem Ranking beschert hat, ist der 100. Geburtstag der Bauhaus-Bewegung.

Die Bewegung wurde zwar in Weimar gegründet, doch in Dessau befindet sich das Bauhaus-Zentrum der Zwanziger Jahre, inklusive dem Bauhaus-Gebäude, den Meisterhäusern des Bauhaus-Pioniers Walter Gropius und der Öffnung eines Bauhaus-Museums im September.

Auf Platz 5: München

Nein, der Grund dieser Platzierung heißt nicht Lederhosen, Maßkrug oder Ochsenbraten. Er heißt Bayerische Staatsoper. Die wird seit 2013 vom hoch angesehenen russischen Dirigenten Kirill Petrenko geleitet. Seine Produktion von Richard Strauss‘ „Salome“, die am 27. Juni 2019 aufgeführt wird, ist für die „New York Times“ ein tragender Grund, nach München zu reisen. Um es in deren Worte zu verfassen: „Theater, Kunst, Oper. Was willst du mehr?“

Der Sommer-Urlaub 2019 ist dementsprechend womöglich schon fertig geplant – ein Road-Trip durch die Schmuckstücke Deutschlands.

>> Psychologen warnen vor Ayahuasca-Trips auf Malle

>> Das sind die 10 beliebtesten Airbnb-Unterkünfte der Welt

Quelle: Noizz.de