Am Flughafen kannst du jetzt in Kapseln schlafen

Teilen
1.3K
Twittern
In diesen Kapseln kannst du jetzt am Flughafen schlafen Foto: Pressebild / GoSleep

Und dir das Hotelzimmer sparen...

Diese Situation kommt dir doch sicher bekannt vor: Du hast einen Gabelflug und musst mehrere Stunden an einem Flughafen verbringen. Du bist hundemüde, aber ein teures Hotelzimmer für wenige Stunden zu buchen, liegt einfach über deinem Budget. Also quetschst du dich auf die nächstbeste Bank und hoffst, zwischen all den umherhetzenden Menschen und lauten Durchsagen wenigstens ein Stündchen Schlaf zu bekommen.

Bequem ist anders: Schlafen auf der Flughafen-Bank Foto: Pressebild / GoSleep

Eine Erfindung aus Finnland soll in solchen Situationen jetzt Abhilfe schaffen: In Mini-Hotels, sogenannten „GoSleep Pods“, können Reisende auch mitten im Passagiertrubel Ruhe und Privatsphäre genießen. Die Schlafkapseln sehen aus wie ein Stuhl, der sich mit wenigen Knopfdrücken in ein komfortables Bett umwandeln lässt.

Ein luftdurchlässiger Sichtschutz schirmt den Schlafenden vor Licht und neugierigen Blicken ab. Das Handgepäck kann in einem Fach unter dem Sitz verstaut werden. Damit Handy und Laptop geladen werden können, verfügen die Stühle außerdem über USB- und Ladekabel.

Die finnischen Schlafkapseln gibt es weltweit bereits an 14 verschiedenen Flughäfen. Zwar gibt es die Kapseln noch nicht in Deutschland, an den Flughäfen München und Berlin Tegel können Fluggäste dafür in Ruhekabinen entspannen.

Die „NapCaps“sind deutlich geräumiger als GoSleep Pods und verfügen über ein Bett, einen Tisch und einen Touchmonitor, über den ein Wecker gestellt werden kann. 15 Euro kosten die Kabinen pro Stunde, nachts sind sie mit 10 Euro etwas günstiger.

Passagiere können die NapCaps über Booking reservieren und für zwei bis zwölf Stunden buchen. Nachdem eine Kabine benutzt wurde, wird automatisch ein Reinigungsdienst kontaktiert, der die Kabine für den nächsten Kunden vorbereitet.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen