Gesponsert

Zurück aus dem „Uhrwald“! GORILLAZ und G-SHOCK machen gemeinsame Sache

Teilen
150
Twittern
Die GORILLAZ kannst du bald am Handgelenk tragen!

Fans der Gorillaz haben sich über die letzten Tage die Finger blutig gegoogelt, was Noodle, 2D, Russel Hobbs und Murdoc Niccals so in Tokio treiben.

Trommelwirbel … Die vier Musiker haben sich dort mit Kikuo Ibe, dem Erfinder der legendären G-SHOCK-Uhren, getroffen, um zusammen eine super exklusive Kollektion auf die Beine zu stellen – jedes Modell inspiriert von einem der Bandmitglieder. BÄM!

Anlass für die Zusammenarbeit der erfolgreichsten virtuellen Band des Universums mit der Uhren-Legende aus Japan ist das 35-jährige Jubiläum des Brands. Dass es um mehr geht als nur um die Entwicklung cooler Zeitmesser fürs Handgelenk, wird klar, wenn man den Clip schaut, der während der Zusammenarbeit entstanden ist. Denn die Band und Kikuo Ibe haben einen Masterplan – die Umsetzung gemeinsamer, intergalaktischer Ziele. Klingt wild, und das ist es auch!

Zeitreise mit den Gorillaz

Die Kollektion basiert auf dem 5600er Modell, der allerersten echten G-SHOCK, die vor 35 Jahren das Armbanduhren-Universum revolutionierte und bis heute eines der beliebtesten Modelle weltweit ist – und eines der robustesten. Grund für die legendäre Unkaputtbarkeit ist das „Triple 10“-Konzept. Bedeutet: Die Uhr überlebt einen Sturz aus 10 Metern Höhe, hält 10 Bar Wasserdruck aus und läuft mit nur einer Batterie 10 Jahre – eat this, Smartphone!!! Seit dem Launch im Jahre 1983 haben die Macher sich nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht, sondern die Modelle immer weiter perfektioniert, neue Designkonzepte entwickelt und bestehende Limits aufgehoben.

Kein Wunder, dass die Uhr zum globalen Phänomen wurde – wie die Gorillaz. Die virtuelle Gruppe besteht aus Sänger 2D, Bassist Murdoc Niccals, Gitarrist Noodle und Schlagzeuger Russel Hobbs. Gegründet von Damon Albarn und Jamie Hewlett, wurde ihr gefeiertes, gleichnamiges Debütalbum 2001 veröffentlicht. Die folgenden Alben der BRIT- und Grammy-Award-Gewinner sind Demon Days (2005), Plastic Beach (2010), The Fall (2011), Humanz (2017) und das aktuelle Album The Now Now (2018).

Die Gorillaz haben immer wieder die internationalen Charts erobert und waren von San Diego (USA) bis Syrien auf der ganzen Welt unterwegs, ihre Clips wurden millionenfach gestreamt und auch die Verkauszahlen sind enorm! Die Gorillaz haben auf bahnbrechende Weise Erfolge erzielt und zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, darunter die begehrte „Jim Henson Creativity Honor".

Fans der virtuellen Band, die sich so eine seltene Uhr ans Handgelenkt binden wollen, müssen sich leider noch ein bisschen gedulden: Die „GORILLAZ X G-SHOCK“-Kollektion, mit deren Entwicklung ein Lebenstraum für Kikuo Ibe in Erfüllung gegangen ist, erscheint diesen Winter.

Quelle: Axel Springer Brand Studio

Gesponserter Artikel von G-SHOCK

Kommentare anzeigen