Eigentlich sollten die vier Modelle aus der Kollektion Space Hippie bereits im Frühjahr erscheinen, doch ein genaues Release-Datum gab es nie. Am 11. Juni droppte Nike den bisher nachhaltigsten Schuhe der Brand endlich – und alle vier Modelle waren sofort ausverkauft.

Im Februar hat Nike beim hauseigenen Future Forum in New York große Wellen in der Sport- und Modebranche geschlagen. Bei dem Event stellte die Brand – in Anwesenheit von Megastars wie Drake und Virgil Abloh – die wohl innovativsten Schuhe vor, die bislang von der Firma produziert wurden. Die Space-Hippie-Kollektion beinhaltet vier gleichnamige Modelle mit vier verschiedenen Silhouetten. Die Besonderheit: Sie sind aus recycelten Materialien hergestellt.

Der Space Hippie 04

>> Konsum vs. Nachhaltigkeit: Der Creative Director von Extra Butter im Interview über vegane Sneaker

Das Obermaterial besteht aus dem sogenannten Flyknit-Material, einem Garn, das aus recycelten Industrieabfällen und Konsumentenmüll wie Plastikflaschen und alten T-Shirts gefertigt wird. Die Sohle enthält ebenfalls 15 Prozent wiederverwertete, hauseigene Produktionsabfälle.

Nikes Space Hippie: In weniger als 10 Minuten ausverkauft

Am 11. Juni gab es den Space Hippie 01, 02, 03 und 04 dann online um 9 Uhr bei Nike zu kaufen. Schon sieben Minuten nach dem Drop waren alle vier Modelle auf der deutschen Webseite restlos ausverkauft.

Noel Kinder, Chief Sustainability Officer

>> Pinke Haare und Handtaschen bei Männern: Willy Iffland im NOIZZ-Talk über genderneutrale Streetwear

Selbst die Lieferung ist übrigens nachhaltiger, als wir es von Nike gewohnt sind, wie man auf der Webseite der Brand lesen kann: "Space-Hippie-Schuhe werden jetzt ohne Umverpackung in einem einzelnen Schuhkarton versandt. Er besteht aus recyceltem Material und ist mit umweltfreundlicher Farbe auf pflanzlicher Basis bedruckt."

Wie nachhaltig ist Nike mittlerweile wirklich?

Wie nachhaltig und umweltfreundlich die Kollektion wirklich ist, siehst du in unserem Interview unter anderem mit dem Designer hinter dem Space Hippie, Noah Murphy-Reinhertz, beim Future Forum in New York:

.

Quelle: Noizz.de