Gibt es etwas Schöneres, als alte weiße Männer, die uns die Welt erklären wollen? Ja, alte, weiße Männer, die Sommertrends ausrufen, die vor drei Jahren vielleicht mal was Neues waren. Michalsky macht vor, wie es geht. Danke Michael!

Kennt ihr diese Menschen, die plötzlich etwas entdecken, dass schon seit Jahren zu eurem Repertoire gehört – und dann so tun, als hätten sie gerade die Neuheit des Jahrhunderts entdeckt?

Designer Michael Michalsky

Bauchtaschen, die Neuheit 2020

Für Michael Michalsky sind das Bauchtaschen: Der seit Jahren stetige Begleiter jedes/jeder Raver*in, dem Dealer unseres Vertrauens und allen Hype-Beasts, ist laut dem 53-Jährigen jetzt DAS Trendteil. Ahaha. In einem Statement gegenüber der Deutschen Presseagentur sagt er ganz ernsthaft: "Bei den Accessoires gewinnt die Bauchtasche, die Belt-Bag. Die muss unbedingt quer über der Brust getragen werden. Wer sie wirklich als Belt-Bag trägt, hat verloren." Oh Michael. Süß, dass du auch schon gemerkt hast, dass die Fanny-Pack wieder da ist – und mittlerweile mehr kann, als den Hüftspeck unserer Dandys zusammenzuquetschen. Aber das zum Sommertrend 2020 deklarieren? Da hätten wir uns doch ein wenig mehr erhofft, von so einem bekannten Modeschöpfer wie dir.

>> Mode nach Corona: Stirbt der Hype aus? Oder wird alles noch viel krasser?

Bandanas als "absolute Must-have-Zubehör"

Doch es kommt noch schlimmer. Denn auch ein anderes, praktische Accessoires darf in Michalskys Augen nicht fehlen: Das Bandana – ein kleines quadratisches Tuch für alle Fälle. Das, Achtung cringe, "absolute Must-have-Zubehör" sei. Denn das kleine Tuch diene als Mundschutz, hänge aber auch lässig um den Hals. "Am besten in vielen Farben anschaffen und passend zum Look stylen", rät der Mode-Experte. Ich sage: Seid ihr nicht Tupac Shakur oder tragt das Bandana rebellisch auf einer Demo gegen Ungerechtigkeiten auf dieser Welt, hat dieser Stofffetzen absolut gar nichts an euch verloren. Außer ihr wollt so aussehen:

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Schon mal vom Kagool gehört?

Ihr denkt jetzt, schlimmer geht es nicht mehr mit "Trendempfehlungen"? Dann unterschätzt ihr Michalsky. Der Gute hat nämlich noch ein Ass im Ärmel: Einen Kapuzen-Anorak, der einen besonders seltsamen Namen trägt: "Der Trendartikel des Sommers ist ein 'Kagool', das ist ein Anorak mit halbem Reißverschluss und Kapuze. Den gibt es von preiswert bis super-luxus und sieht fast immer gut aus", sagte der Modedesigner der Deutschen Presse-Agentur. Kagool, ist gemerkt. Ihr wisst nicht, welche Farbe? Wie wärs mit Orange und Olive? Sind eindeutig Trendfarben, erklärt Michael. "Olive kam kürzlich dazu und das hat mit dem Revival der klassischen Army-Hose zu tun, die Männer und Frauen tragen können. Die sei mit den vielen Taschen in der Corona-Krise einfach praktisch, etwa für Desinfektionsmittel, Mundschutz und Handschuhe."

Macht Michalsky sicherlich eine Freude mit ihrem Outfit: Vanessa Hong trug schon im Februar, was der Designer jetzt als Sommertrend deklarierte.

Okay, wait a Minute: Es gibt Hosen, die Männer und Frauen tragen können? You don't say. Das ist ja mal 'ne Weltneuheit – was eine Befreiung! Und dass als Statement in einer Zeit, in der Geschlechteridentität doch eigentlich gar nichts mehr im genderfluiden Modekosmos zu tun haben sollte. Aber hey cool, danke für die Klärung, Michael. Jetzt wissen wir endlich, wie wir diesen Sommer besonders cool aussehen werden.

[zusammen mit: dpa]

>> Kann mir bitte jemand erklären, was bei Philipp Plein los ist?!

>> Pinke Haare und Handtaschen bei Männern: Willy Iffland im NOIZZ-Talk über genderneutrale Streetwear

Quelle: Noizz.de