Nicht alle sind von der Kollektion der Fitnessinfluencerin begeistert.

Auf www.aldi-inspiriert.de kann man nachlesen, wie sehr sich Sophia Thiel über die Chance gefreut hat, für Aldi Mode zu designen. Dass dadurch ein regelrechter Shitstorm entsteht, hat sie vermutlich nicht erwartet. Der Discounter postete den Werbeclip auf Facebook und in der Kommentarspalte entfachte eine Diskussion. Grund ist, dass es die Kollektion lediglich in den Größen XS bis L geben wird.

"Ich hoffe auf Größe XL oder XXL... Es machen ja nicht nur schlanke Frauen Sport", schreibt eine Userin. Als Aldi antwortet, dass diese Größen nicht im Angebot sein werden, hagelt es Kritik.

"Die wollen doch nicht das Dicke Sport machen...", lautet einer der Kommentare. "So ein Scheiss, ich kauf nichts mehr bei Aldi, Größe L die ausfällt wie M und für Leute wie mich, die es etwas größer brauchen ist gar nichts zu finden", schreibt jemand. Auch in Richtung Sophia Thiel geht die Kritik: "Das lustige ist, Frau Thiel hat auch mal mit großen Größen angefangen, gerade bei ihr hätte ich erwartet, dass die Klamotten mindestens bis XL gehen und nicht nur an Athleten gut auszusehen haben"

Einige User stellen sich auch auf die Seite von Aldi. "Also die Entscheidung, ob man Sport macht, hängt davon ab ob ich in die Thiel-Collektion reinpasse?", wird mehrmals als Argument genannt. "An alle übergewichtigen Jammerlappen: Spoiler! Es gibt keine Sportklamotten in denen "kräftige" Frauen gut aussehen - da kann auch Aldi nicht zaubern!", schreibt ein anderer User.

Aldi versucht, das schmale Größenangebot zu erklären: "Die Größen der Kollektion gehen tatsächlich von Größe XS bis Größe L. Dies hat lediglich den Grund, dass wir die am häufigsten nachgefragten Größen anbieten, da unser Textilangebot als Discounter begrenzt ist." Für modebewusste Frauen mit größeren Größen habe Aldi die Eigenmarke GIADA.

Folge NOIZZ auch auf Facebook und Instagram!

Quelle: Noizz.de