Und erntet dafür einen Shit-Storm.

Die spanische Modekette „Zara” steht nicht gerade für eine gesunde Einstellung zu Übergrößen. Gefühlt muss jede Kundin zwei Nummern größer kaufen. Mit ihrer neuesten Kampagne wollte Zara von dem Image wohl weg: Auf ihren aktuellen Jeans-Werbeplakaten wirbt die Modekette mit dem Slogan „Love your curves”, also „Liebe deine Kurven”.

Blöd nur: Anstatt ein kurviges Model auf dem Plakat zu zeigen, wählte Zara zwei Damen mit maximal Kleidergröße 34.

Dementsprechend genervt war die britische Comedian Muireann O’Conell als sie die Zara-Werbung sah und twitterte: „Ihr wollt mich doch verarschen, Zara!”. Damit kritisierte sie natürlich nicht die dünnen Models, sondern die Kampagne an sich.

Auch viele andere Twitter-User kritisierten, dass die Werbung ein falsches Körperbild zeige. Denn das Problem ist nicht, dass die Frauen dünn sind. Das Problem ist, dass Frauen, die deutlich mehr Kurven haben, sich durch so ein Bild dick fühlen. Das dürfte wohl nicht die Intention der Werbekampagne sein.

Quelle: Noizz.de