Fressflash inklusive!

Star-Designer Raf Simons ist für seine ausgefallene Mode und abgefahrene Fashionshows bekannt: Bei der New York Fashion Week präsentierte er jetzt seine aktuelle Herbst-Winter-Kollektion, die uns an eine krasse Drogenparty erinnert. Bei der „Calvin Klein“-Show ließ er die Models durch ein Popcorn-Meer stapfen [NOIZZ berichtete].

In seiner eigenen Show spielt der Designer mit dem Feeling nach einer heftigen Party, die völlig außer Kontrolle geraten ist: Der Rauswurf aus dem Paradies scheint das Motto der Show zu sein. Eine Nase Koks hier, eine Spritze da, Joints für alle und natürlich eine Menge Köstlichkeiten, die dazu verführen, die Nacht zum Tag zu machen. Die Lichtstimmung und Deko sorgen dafür, dass eigentlich nur noch lebende Schlange fehlen, die sich über den Laufsteg schlängeln und alle daran erinnern: Achtung, das Paradies ist jetzt vorbei!

Dazu kommt sogar die direkte Anspielung auf die Berliner Drogenszene in den 80er-Jahren. Auf einem seiner Shirts ist sogar ein Foto von Christiane F. abgebildet. Wir erinnern uns: In „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ schrieb sie in den 80ern über ihre Heroinsucht

An anderer Stelle erinnert die Kollektion an die Tragikomödie „Drugs“ von Glenn O’Brien und Cookie Mueller.

Mit der Deko sorgt er auch gleich dafür, dass der Fressflash der Partygäste befriedigt wird: Weinflaschen, Obst, Käse, Kuchen und Schokolade wurden überall auf dem Runway drapiert. Nach der Show spendete der Designer die Lebensmittel übrigens für den guten Zweck.

Quelle: Noizz.de