Wer denkt sich solche Produkte aus?!

Augen auf beim Bikini-Kauf! Klar, viele Klamotten werden heutzutage nur für ein cooles Instagram-Foto gekauft, aber von Bademode wird man doch wohl noch erwarten können, dass man darin Baden kann, oder? Nicht bei Pretty Little Thing!

Eine Kundin des Onlineshops hat jetzt eine böse Überraschung erlebt, als sie einen blauen Bikini der Firma zum Schwimmen trug. "Ich trug es im Wellnessbereich in meinem Fitnessstudio. Ich duschte, bevor ich die Sauna betrat, und bemerkte, dass Farbe an meinen Beinen herunterlief, zum Glück war ich die einzige dort. Ich war blau eingefärbt und der Bikini hat mein Handtuch ruiniert", so die 22-Jährige gegenüber "BuzzFeed News".

Danach kontaktierte sie den Kundenservice von Pretty Little Thing, der sie auf die Beschreibung des Bikinis auf der Webseite hinwies. Dort steht nämlich "Poolside Posing only" – was die Firma anscheinend als ausreichenden Warnhinweis empfindet. Der Tweet von Studentin Alisha ist seitdem viral gegangen und hat – wie sollte es auch anders sein – einen Shitstorm ausgelöst.

jr

Quelle: Noizz.de