Die Pariser Fashion Week wagt etwas, das die Herzen aller Modemenschen höher schlagen lässt: Sie wird im Herbst stattfinden. Im Real Life – und trotz Corona.

Als erste Modewoche nach der weltweiten Corona-Pandemie wird das Event im Herbst in der französischen Hauptstadt ausgetragen werden, wie der Veranstalter, die Fédération de la Haute Couture et de la Mode, jetzt bekannt gegeben hat. Vom 28. September bis 6. Oktober wird sich Paris wieder dem Schauen-Wahn hingeben: Auf den Laufstegen sollen dann die Frühling/Sommer-Kollektionen 2021 gezeigt werden.

Bisher sind alle Modewochen abgesagt worden – oder sollen digital stattfinden

Alle Fashion Weeks, die diesen Sommer eigentlich stattgefunden hätten – darunter die Londoner Fashion Week, die Mailänder Herrenmodeschauen und die Berliner Modewoche – waren wegen Corona abgesagt worden oder wurden nur digital abgehalten.

>> Die London Fashion Week revolutioniert die Modewelt – und du wirst dabei sein

London Fashionweek: Models Backstage bei Bobby Abley

Wie genau sich der Ablauf des Events im Herbst durch das Virus verändern wird, ist noch nicht klar. Sicherheitsbestimmungen wie Mundschutz und Abstandsregeln müssen schließlich immer noch eingehalten werden – und welche Modemarken, Einkäufer*innen, Journalist*innen und Kreativschaffende wirklich mitmachen, wird man erst im September sehen – es bleibt also spannend.

>> Mode nach Corona: Stirbt der Hype aus? Oder wird alles noch viel krasser?

Quelle: Noizz.de