"One Piece"-Creator Eiichiro Oda hat seinen Manga-Charakteren den ersten großen Werbedeal im Fashion-Game nach Hause geholt. Für die neue "Fake/True"-Kollektion von Modehaus Gucci malte der Mangaka seine beiden Hauptcharaktere Ruffy und Zoro in italienischer Ready-To-Wear Fashion, die es ab Herbst zu kaufen gibt.

Der Manga "One Piece" ist legendär, läuft seit 1997 und ist immer noch nicht fertig geschrieben. Abgesehen von Schiffskoch Sanji, der selbst bei Kämpfen auf Leben und Tod im eleganten Smoking bleibt, ist die Piratenbande aber nicht gerade für ihren Fashionappeal bekannt.

Klar, den Strohhut von Kapitän Ruffy kennt in Japan jedes Kind, aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, sieht der eher nach Onkel Peters Touri-Mitbringsel aus dem Jahresurlaub, als nach stilsicherer Haute Couture aus.

Doch jetzt weht ein neuer Wind auf offener See. Einer, der den wohl zukünftigen Piratenkönig endlich in die Stoffe kleidet, die seiner gebühren: One Piece x Gucci.

One Piece x Gucci – Katana meets Mode

Für das italienischer Modehaus hat der zurückgezogene Autor der Serie zwei seiner Hauptcharaktere, Ruffy und Zoro, in neuer Gucci-Fashion gemalt beziehungsweise modeln lassen.

Natürlich hauen die beiden Piraten alles an Kampfposen raus, was sie in über 23 Jahren Mangageschichte gelernt haben. Schon mal ein Fashionmodel mit drei Katanas posen – und gleichzeitig den neusten Trench-Coat präsentieren sehen? Schwertkämpfer Zoro machts möglich.

>> Gucci verkauft jetzt Jeans mit Grasflecken für 680 Euro: Was hat sich Chef-Designer Michele dabei gedacht?

Die Kollektion "Fake/Not", die die beiden Manga-Piraten rocken, ist der kommende Gucci-Drop für Herbst und Winter.

  • Quelle:
  • Noizz.de