Nachdem Lars Eidinger gemeinsam mit Philipp Bree eine Designer-Tasche im Aldi-Look auf den Markt brachte und dazu vor Obdachlosen-Camps posierte, nutzt das Obdachlosenmagazin Fifty-Fifty die Diskussion nun für sich.

Mittlerweile ist es schon einige Wochen her, dass Schauspieler und DJ Lars Eidinger mit dem Designer Philipp Bree für eine Tasche einen Shitstorm kassierte. Dabei ging es gar nicht um die Tasche an sich, die dem Design einer Aldi-Tüte gleicht, jedoch aus feinstem Rindsleder gefertigt ist und saftige 550 Euro kostet. Viel eher sammelten Bree und Eidinger Kritik für eine Fotostrecke, auf der der exzentrische Schauspieler vor einem Obdachlosenlager mit der vermeintlich billigen Tüte posiert und dabei auch auf einen abgetragenen Look setzte. Armut in schön und hochwertig als kokettes Accessoire.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Jetzt kommt die Lidl-Tüte

Nun bietet die Strassenmagazin fiftyfifty eine Alternative zu dem teuren Tüten-Abklatsch: Eine sogenannte Mehr-Respekt-Tragetasche, die den angesagten Discounter-Look gezielt gegen den Star einsetzt. Angelehnt an das berühmte Lidl-Logo prangt nun "Lars" in großen Lettern auf einem veganen Baumwoll-Beutel. Auf der Internetseite kokettieren fiftyfifty: "Sonderpreis für berühmte Schauspieler und Dj’s: 551,55 Euro". Allgemein kostet die Version von fiftyfifty natürlich nur fünf Euro und der Erlös geht an die Projekte des sozialen Vereins Housing Firsts.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dieses Projekt versucht eine langfristige, nachhaltige Lösung für Obdachlose zu finden, versorgt Betroffene nach einem Aufnahmeverfahren mit Mietverträgen und bieten darüber hinaus eine professionelle Betreuung, die die Leute auf ihrem Weg in einen geregelten Alltag unterstütz und fördert. Zustande kommt das Projekt in Partnerschaft mit den Organisationen der Berliner Stadtmission und der Sozial- und Jugendhilfe Neue Chance. Obdachlose können sich zudem in den Ausstellungsräumen von fiftyfifty in Düsseldorf den schicken Beutel umsonst abholen.

>> Lars Eidinger posiert mit Luxustasche vor Obdachlosen – kassiert Shitstorm!

>> Foto vor Obdachlosenlager mit Luxus-Tasche: Lars Eidinger wehrt sich gegen Kritik

  • Quelle:
  • Noizz.de