NOIZZ stellt fünf brandneue Sneaker vor.

Du liebst Sneaker, dann ist dieses Ranking genau das Richtige für dich.

5. Adidas Originals BW Army

Eine der großen, positiven, Überraschungen in 2017. Nach dem totalen Boost und EQT Overkill (und den obligatorischen EQT-Boost Crossovern) weht mit dem BW Army ein angenehm zeitloser Wind aus Herzogenaurach. Der BW (Bundeswehr) Army ist die offizielle Straßenversion des Schuhs, den Adidas bereits in den 70er Jahren als Trainer für die Bundeswehr begann herzustellen.

Vor allem in Fashion Kreisen erlangte der Schuh große Beliebtheit, nachdem Martin Margiela eine leicht abgeänderte Replica Version des Trainers unter seinem Label, Maison Martin Margiela, Anfang der 00er Jahre auf den Markt brachte. Das ist Adidas nicht entgangen und anstatt über 300€ für Margiela Sneaker zu berappen, die der gute Martin im Endeffekt bei Adidas gestohlen hat, habt ihr jetzt die Möglichkeit für 99€ so viel Schuh zu bekommen, wie es eigentlich nur geht.

4. Nike x Off-White

Off-White ist überall. Das Label von Virgil Abloh, ehemals Pyrex Vision, Been Trill und Art Director von Jay-Z und Kanye West’s Collabo Projekt “Watch The Throne”, ist die Definition von “Hype”. Gelbe Riemen-Gürtel und Name Branding werden nie wieder dasselbe sein und eine ähnlich große Revolution verspricht die Zusammenarbeit zwischen Abloh und dem Sportswear Giganten aus Beaverton, Oregon. („Off-Nike”, anyone?)

Die Liste der Modelle ist lang: Air Jordan 1, Blazer, Air Max 90 und Air VaporMax sind so gut wie bestätigt und werden in Sekunden ausverkaufen. Wer seine Hände an ein Paar bekommt, sollte sich glücklich schätzen an einem Stück Footwear Geschichte teilhaben zu dürfen.

3. Tom Sachs x NikeLab Mars Yard 2.0

Der heilige Gral unter Nike-Nerds ist zurück. Der amerikanische Künstler Tom Sachs, bekannt für abstrakte zeitgenössische Arbeiten, warf im Mai 2012 eine “NIKECraft” Kollektion auf den Markt, die so limitiert war, dass wahrscheinlich kein Leser hier je davon gehört, zumindest aber nie ein Piece daraus live gesehen, hätte. Teil dieser war der “Mars Yard” ein Sneaker, optisch angelehnt an die Mars Rover aus Raumfahrt Missionen zum Mars von 1997 und 2004. Am 27.07. feiert eine minimal abgeänderte Version des Sneakers ein Comeback, das in der Szene für mehr Aufruhr sorgte als Joseph Kony auf eurem Facebook Newsfeed.

2. Adidas Originals Temper Run

Wilkommen in der Schattenwelt der Sneakerszene. Derzeit sind Adidas Temper Run nur auf eBay, Klekt.in, Stockx und ähnlichen Re-Selling Kanälen verfügbar, solltet ihr also in einem (physischen) Store über ein Paar stolpern, am besten sofort kaufen. Ob es dieses Jahr noch ein offizielles Release geben wird, ist unklar, und bis 2018 will sich niemand gedulden. Die Temper Run sehe aus wie gerade im Second Hand Laden gefunden, sind tatschlich aber eine neue Silhouette von Adidas. Mehr 90er Look geht nicht.

Sogar eine adiPRENE Sohle (kennt man von den Handballschuhen eurer Eltern) hat ihren Weg an den Schuh gefunden, was den Oldschool-Vibes das perfekte Finish gibt. Demna Gvasalia, seines Zeichens Gründer von Vetements und Creative Director bei Balenciaga, designte, ähnlich wie Kris Van Assche für Dior Homme, für Spring/Summer ‘18 einen Schuh, der dem Temper Run erschreckend ähnlich sieht. Und wenn die Fashion Szene aufspringt, ist der Hype real.

1. Nike Air VaporMax

Nike, danke für diesen Schuh. Auch wenn der VaporMax Meinungen spaltet, er ist und bleibt das beste und revolutionärste, was Nike seit Jahren auf den Markt gebracht hat. Die Marketing Strategie von Nike bestand zuletzt leider daraus, bestehende Modelle so lange zu retro-en bis niemand sie mehr sehen oder tragen möchte, insofern ist eine so futuristische Silhouette wie der VaporMax eine mehr als willkommene (überfällige?) Abwechslung.

Wie oft hat man sich nicht die „All-Air” Sohle vorgestellt? Nun ist sie Realität. Der Fit der VaporMax ist göttlich und er läuft sich genau so wie man es erwartet. Nike pusht den Sneaker hart und wird es auch weiter tun, es sollte also überhaupt kein Problem werden, an ein Paar Air VaporMax in eurem bevorzugten Colorway zu kommen.

Quelle: Noizz.de