Zum Tragen sind die Schuhe wohl eher ungeeignet.

Kevin Durant genießt vermutlich gerade seinen wohlverdienten Urlaub: Nach der zweiten Meisterschaft in Folge mit den Golden State Warriors hat der Basketballstar auch allen Grund dazu. Trotz Protesten vieler Menschen in der Basketballwelt wurde Durant (und eben nicht LeBron James) auch zum wertvollsten Spieler der Playoffs ausgezeichnet – wie schon in der vergangenen Saison. Bei all den Auszeichnungen fand sich Durant ausnahmsweise in den vergangenen Tagen auf der anderen Seite wieder. Denn der 29-Jährige konnte kürzlich auch einem Fan eine Art Trophäe überreichen: Ein Paar vergoldete Sneaker!

Hintergrund des wertvollen Geschenks ist eine Aktion seines persönlichen Ausrüsters Nike. Der Sportriese veröffentlicht seit einigen Monaten Sneaker in der Reihe „The Art of Champions“: Damit erinnert der Konzern an denkwürdige Momenten in den NBA-Playoffs, indem sie insgesamt 16 Modelle aus der Vergangenheit neu auflegt. Hintergrund der Zahl ist, dass 16 Siege notwendig sind, um die Meisterschaft zu gewinnen. Der 16. und letzte Sneaker wurde aber bis zum Ende der Meisterschaft geheim gehalten.

Mit dem letzten Gedenksneaker wollte Nike den aktuellen Basketballchampion würdigen: Aus diesem Grund wurde der KD10-Schuh von Durant mit einer Goldschicht überzogen. Die edlen Unikate wurden in einem ebenso goldenen Koffer geliefert: Darin befanden sich auch zwei gerahmte Bilder, zwei T-Shirts und ein goldener Lautsprecher.   

Durant überreichte persönlich das edle Geschenk an einen sichtlich glücklichen Fan. Der wird die Schuhe vermutlich nicht auf dem Basketballcourt tragen, sondern sich ein Bankschließfach suchen müssen.

Quelle: Noizz.de