„Blexit“ steht für „Black Exit“ – Schwarze, die aus der Demokratischen Partei austreten.

Rapper Kanye West hält mit seiner politischen Meinung nicht hinterm Berg – egal, ob es um seine Liebe für den republikanischen US-Präsidenten Donald Trump geht, sein Lieblingsmotto „Make America Great Again“ oder seine Sneaker-Promo bei Ugandas Diktator Yoweri Kaguta Museveni.

Jetzt hat der Rapper eine eigene Klamottenkollektion designt, die die „Blexit“-Kampagne unterstützt. Hinter der Kampagne, die Schwarze dazu auffordert, die Demokratische Partei zu verlassen, steckt die Pro-Trump-Aktivistin und „Black Lives Matter“-Kritikerin Candace Owens.

Die 29-jährige Afro-Amerikanerin ist ein Star der jungen Konservativen in den Staaten – und riesiger Kanye-West-Fan. Dieser Fandom beruht auf Gegenseitigkeit: Die beiden sind seit April 2018 dicke Freunde.

Owens Sichtweisen: Schwarze Sklaven waren selbst schuld, Rassismus ist kein Problem in den USA, sondern ein Schrei nach Aufmerksamkeit, Colin Kaerpnick ist ein Verräter, Abtreibung ist Mord, Feministinnen sind der Teufel, #MeToo ist weniger wichtig als #HimToo, den Womans March hält sie für einen Witz und die Demokraten sind sowieso verantwortlich für alles Schlimme.

Kanye West sagt über die Konservative: „Ich liebe es, wie Candace Owens denkt“

Beide feiern Donald Trump. Beide lassen sich super gerne mit ihm fotografieren. Beide finden, dass sie keine Demokraten sein müssen, nur weil sie einer Minderheit angehören.

Deshalb machen beide jetzt gemeinsame Sache: Kanye West hat eine Kollektion für die „Blexit“-Bewegung designt, die auf der offiziellen Website im Shop verkauft werden.

Das Design der „Blexit“-Kollektion stammt von Kanye West Foto: shopblexit.com

Wer weiß, vielleicht läuft der Rapper demnächst nicht mehr nur mit „Make America Great Again“-Cap rum, sondern in voller „Blexit“-Montur.

Quelle: Noizz.de