Wir haben mit ihm über sein Business und seine berühmten Kunden gesprochen.

Sneaker haben sich in den letzten Jahren zu absoluten Prestige-Objekten gesteigert. Hersteller wie Nike und Adidas releasen eine limitierte Kollektion nach der anderen. Kooperationen zwischen Streetwear-Brands und High-Fashion-Brands sind gang und gäbe.

Die Exklusivität der jeweiligen Kollektionen steigert den Wert der Sneaker – dadurch werden sie zu begehrter Ware und zu hohen Preisen weiterverkauft. Genau darauf hat der Düsseldorfer Philipp Kassel sein Business aufgebaut.

Der 25-Jährige betreibt den Resell-Onlineshop "7Perplex" – und handelt dort mit Sneakern wie Adidas, Yeezys oder den Off-White-Editions von Nike. Zu Philipps Kunden gehören nicht nur Sneakerheads sondern auch Prominente wie Kay One. Wobei das oft auf das Gleiche hinausläuft.

NOIZZ: Als Inhaber von "7Perplex" vertreibst du gehypte Schuhe. Wie bist du zu diesem doch relativ ungewöhnlichen Shop gekommen?

Philipp Kassel: Es fing alles 2012 an. Kanye West und Jay-Z waren im Rahmen ihrer Europa-Tour in Köln und Frankfurt. Da ich es auf beiden Konzerten nach langen Campingstunden in die erste Reihe geschafft hatte, war mir bei Kanyes Auftritt direkt sein Schuhwerk aufgefallen. Er trug den Nike Air Yeezy 2 Solar. Als ich das Modell zu Hause im Internet gesucht habe, stieß ich bei eBay auf astronomisch hohe Preise. Als Azubi konnte ich mir die schlicht nicht leisten und habe das Thema Yeezy erst mal komplett aus den Augen verloren.

Und dann?

Ein paar Jahre später erfuhr ich über einen Bekannten, dass Kanye jetzt für Adidas designte und seine Yeezy-Modelle nun dort veröffentlichte. Wie die meisten versuchte ich mein Glück in der Warteschlage der Adidas-Website – vergeblich.

Einige Monate später beim Release vom Yeezy Boost V2 Bred, habe ich plötzlich mehrere Paare gewonnen. Beim Verkauf habe ich dann über Online-Verkaufsplattformen jeweils einen Großeinkäufer aus Großbritannien und Australien kennengelernt. Anscheinend war das dortige Preisniveau höher, sodass ich ihnen, neben meinen eigenen, die Paare von meinen Freunden vermittelte.

Einige Größen wollten sie aber nicht kaufen, weshalb ich sie einfach auf eBay-Kleinanzeigen stellte. Mit der Zeit schrieben mir immer mehr Leute aus meinem Bekanntenkreis, ob ich nicht Modell XY besorgen oder ihre alten Yeezys verkaufen könnte. Da ich mit meinem Job bei der Bank nicht so glücklich war, entschloss ich mich, zu kündigen und mich mit "7Perplex" selbstständig zu machen.

Mutig von dir! Aber jetzt mal ehrlich: Wer sind denn eigentlich deine Kunden?

Der Querschnitt meiner Kunden ist tatsächlich sehr unterschiedlich. Von Teenagern aus wohlhabendem Elternhaus über Hochschulprofessoren bis hin zu Prominenten ist alles dabei.

Kannst du ungefähr sagen, welche Vorlieben Künstler wie Mike Singer und Kay One haben?

Die meisten meiner prominenten Kunden suchen in erster Linie neue und gehypte Releases. Ich glaube, dass es besonders in der Show- und Musikbranche wichtig ist, keinen Trend zu verpassen.

Erzähl doch mal: Welcher Promi trägt welche Kicks?

Kay One trägt bei den Yeezys sehr gerne das 500- und das 700-Modell. Der Wave Runner ist sein Favorit. Neuerdings hat er sich sowohl den schwarzen, als auch den weißen Off-White Air Presto bestellt. Mike Singer hat einen Fabel für weiße Schuhe. Insbesondere der weiße Off-White Jordan 1 gefällt ihm sehr.

Aktuell ist die Nike-Fear-Of-God-Kollaboration bei vielen meiner Kunden gefragt. Sowohl Fler, als auch Manny Marc von den Atzen, haben den neuen Air Fear Of God 1 bei mir bestellt.

Was war die verrückteste Bestellung, die du jemals bekommen hast?

Ein ehemaliger Kunde schrieb mir im März 2018 eine Nachricht und meinte, dass jemand aus seinem Bekanntenkreis alles braucht. Ich fragte ihn überrascht: "Alles?" Und er antwortete einfach nur: "Ja. Alles." Daraufhin vermittelte er mir den Kontakt, und tatsächlich bestellte der neue Kunde bei mir jeden Yeezy, der bis dato veröffentlicht wurde.

Welcher ist dein meistverkaufter Schuh?

Von Adidas ist es der Yeezy Boost 350 V2 Zebra. Unter den Yeezys definitiv ein Evergreen. Bei den Nike-Off-White-Modellen in erster Linie der schwarze und weiße Air Presto. Aufgrund des jüngsten Preisverfalls ist der Schuh wieder für viele attraktiv geworden.

Was ist dein persönlicher Lieblingsschuh?

Mein persönlicher Grail ist der Nike Air Yeezy 2 Solar. Seitdem ich den Schuh an Kanye gesehen habe, wollte ich ihn haben. Zu dem Zeitpunkt hätte ich ihn mir aufgrund meines niedrigen Ausbildungsgehaltes nicht kaufen können. Jetzt hat er es endlich in meine persönliche Sammlung geschafft – nach sieben Jahren!

>> Die Gewinner des Sneaker-Wettbewerbs von Nike

Sprichst du persönlich mit deinen prominenten Kunden über deren Vorlieben oder bestellen diese ganz normal über deine Website?

Ich habe mich bewusst gegen einen Add-To-Cart-Shop auf meiner Website entschieden. Mir ist es wichtig, dass ich meine Kunden persönlich kennenlerne und ihnen bei Fragen helfen kann.

Bietest du ihnen die Schuhe dann an oder kommen sie auf dich zu und sagen dir, welche Farbe und Marke sie bevorzugen?

Sowohl als auch. Ich informiere meinen Kundenstamm regelmäßig bei neuen Releases. Manchmal kommt es allerdings vor, dass sie mir einfach Instagram-Bilder oder YouTube- Videos senden und mich fragen, ob ich das Modell kenne und besorgen kann.

Wie eng ist der Kontakt zu deinen prominenten Kunden wirklich?

In der Regel sehr locker. Vieles klären wir über WhatsApp oder telefonisch. Als ich Leon Löwentrauts letzte Bestellung ausgeliefert habe, sind wir noch spontan zu KFC gefahren.

Welche Anfrage würdest du niemals annehmen?

Manchmal Fragen mich Leute, ob ich sehr alte und gebrauchte Schuhe hätte, die ich ihnen verkaufen könnte. Da ich nicht weiß, was mit diesen Schuhen passiert, ignoriere ich die Anfragen einfach.

Was war dein teuerster Verkauf?

Ein Nike Off-White Air Jordan 1 Chicago in Größe 39 für umgerechnet 3.350 Euro (3.850 Dollar) im Mai 2018.

Gab es schon Fails, sprich Fakes oder ähnliches?

Es kommt selten vor, dass mir jemand einen Fake sendet. Mitte letzten Jahres wurde mir jedoch ein gefälschter Converse Off-White All Star Hi zugesandt. Ich denke, auf dem Privatmarkt kommen solche Ereignisse häufiger vor.

Wen würdest du gerne noch als Kunden haben?

Es ist andersherum. Ich bin jedem Kunden dankbar, der sich für "7Perplex" und mich entscheidet.

Finanzierst du dir mit "7Perplex" dein Leben?

Sowohl das BWL-Studium, als auch mein privates Leben finanziere ich ausschließlich durch "7Perplex". Allerdings reinvestiere ich jeden Gewinn direkt in mein Unternehmen und nehme mir nur das, was für meine persönliche Lebensführung notwendig ist.

>> Nike und EA Sports droppen Super-Bowl-Kollabo

Quelle: NOIZZ-Redaktion