Aber leider erstmal nur in Großbritannien und den USA.

Spätestens nachdem Fotos aus H&M-Umkleidekabinen viral gegangen waren, war klar: Mit den Größen der Modemarke stimmt etwas nicht. Da trägt eine Frau immer M, bei H&M aber L. Da trägt eine Frau bei einer Hose der Kette S, bei der anderen Hose ist das zu klein.

Offenbar lernt H&M aber aus Fehlern und gab nun bekannt, seine Größen den Figuren amerikanischer Frauen anzupassen. „Wir möchten unseren Kunden zuhören und ihr Feedback annehmen“, sagte H&M gegenüber Glamour. Auch in Großbritannien wird es neue Größenstandards geben.

Die Änderungen sollen schon mit den neuen Sommer/Herbst-Kollektionen wirken. Um keine Verwirrung zu verursachen, werden Teile, die bereits nach den neuen Standards genäht sind, eine Markierung auf dem Größenschild tragen. Mit den neuen Größentabellen werden Fans der Kette ihre Kleidung eine Nummer kleiner kaufen können. Und sich eine Menge Frust beim Shoppen ersparen!

Quelle: Noizz.de