Pullunder, Bundfaltenhosen und Oma-Länge.

Es ist eine kleine Moderevolution! Nach 15 Jahren soll endlich wieder ein neuer Look kommen. Nicht auf die Laufstege der Welt, sondern auf die Gänge der ICEs.

Denn die Deutsche Bahn arbeitet an einer neuen Uniform. Und die designt niemand geringeres als Shopping-Queen-Star Guido Maria Kretschmer.

Mehr Kombinatiosnmöglichkeiten und Modernität

Ziel der neuen Kollektion: mehr Modernität und mehr Kombinationsmöglichkeiten, so die Deutsche Bahn gegenüber NOIZZ.

Zumindest den Wunsch nach Vielfalt setzt die neue Kollektion auch gut um: Die Mitarbeiter haben nun eine riesige Auswahl. Sie können zwischen Chinos und Bundfaltenhosen, Polo-Shirts und Paspel-Hemden, wadenlangen Röcken und wadenlangen Kleidern wählen.

Was man vielleicht an dieser kurzen Aufzählung erkennt: Vielfalt ist da, Modernität nicht. Es ist schon sehr ironisch, dass die neue Kollektion noch spießiger ist als die alte.

Wieso haben alle Kleider die typische Oma-Länge? Wieso sehen die Pullunder aus wie von einem 80-Jährigen? Was qualifiziert das Herren-Hemd mit Paspel zu einem „modischen Hemd”? Und die größte Frage: Was ist an der Kollektion jetzt besser als an der alten?

Herren-Strickpullunder Foto: Screenshot slideshare.net Funke Berlin

Jeans und Sneaker wären wohl zu viel für die Deutsche Bahn

Guido Maria Kretschmer hatte mit der neuen Uniform die Möglichkeit, die Bahn jünger zu machen. Mit Leichtigkeit hätte er eine Jeans mit in das Programm nehmen können: Eine Skinny-Jeans in den Bahnfarben hätte doch wunderbar gepasst.

Anstatt der spießigen Polo-Kragen hätte es auch ein Rundhalsausschnitt sein können. Doch das traut sich die Bahn wohl nicht.

In einem Interview mit dem DB Magazin 2014 hatte Guido sogar schon an Sneaker für die Bahnmitarbeiter gedacht. Die wären nicht nur tatsächlich modern gewesen, sondern auch praktisch – schließlich laufen die Schaffner ja unentwegt die Gänge rauf und runter.

Doch die Bahn sagt gegenüber NOIZZ, so etwas sei nicht geplant. Schade. So bleibt uns bis zur nächsten neuen Kollektion – vermutlich wieder in 15 Jahren – nur diese Strick-Nylonjacke. Sehr praktisch, wenn mal wieder bei null Grad die Heizung ausfällt.

Quelle: Noizz.de