Das Model schlüpft dafür in vier Rollen.

Wie lautet die Mehrzahl von Gigi Hadid? Für die neue Burberry Kollektion, die gleichzeitig auch Hadids erste ist, nimmt sie nämlich direkt mal vier Rollen an. Repräsentiert werden damit die modernen Burberry KäuferInnen-Typen: das Mädchen, die Lady, der Junge und der Gentleman. “Die Kollektion soll die Vielfalt jener Menschen zelebrieren, die wir als Marke ansprechen”, kommentiert Kreativ-Direktor Riccardo Tisci das Konzept auf der Burberry-Website.

Für den Mädchen-Look trägt Hadid ein Bustier, eine lange Culotte und rundet das Outfit mit einer Bauchtasche ab, während der Lady-Look im klassischen Burberry Stil mit Trenchcoat und Rock gehalten ist. Der Jungen-Look wird lässig mit blauer Jeans und Kapuzenpullover präsentiert und für den Gentleman-Look hat sich Hadid in einen gepufften Mantel mit Beanie geschmissen. Schaut euch die verschiedenen Outfits hier an:

Der Mädchen-Look Foto: Nick Knight / Burberry
Der Lady-Look Foto: Nick Knight / Burberry
Der Jungen-Look Foto: Nick Knight / Burberry
Der Gentleman-Look Foto: Nick Knight / Burberry

Burberry bleibt ganz typisch: Die Farbpalette in Beige und Braun kennt man, das Logo aus dem Monogramm mit den ineinander verschlungenen Initialen TB ist neu und wurde dem Gründer Thomas Burberry gewidmet. Es wurde von Tisci selbst designt, bekam aber Hilfe von Grafikdesigner Peter Saville, der unter anderem auch das bekannte Joy Division “Unknown Pleasures” Cover entworfen hat. Es ist Burberrys erste Logo-Änderung in 20 Jahren.

Die bei Burberry scheinen jedenfalls maßiv stolz auf ihr neues Logo zu sein: Es überzieht im Prinzip die gesamte Kollektion. Kann man machen, erinnert uns persönlich aber ziemlich an die Signature-Looks von Brands wie MCM oder Louis Vuitton. So richtig neu ist hier also nichts. Wer Bock hat dafür ein paar Scheinchen hinzulegen, den werden wir selbstverständlich nicht aufhalten. Die Kollektion ist ab dem 22. Mai erhältlich.

Quelle: Noizz.de