Geht die Queen jetzt oben ohne?!

Jana Kolbe

Mitarbeiterin der Woche
Teilen
Twittern
Die Queen feuert ihren BH-Lieferanten Foto: Michael Kappeler / dpa picture alliance

Das Britisches Königshaus feuert seinen BH-Lieferanten ...

Ob Queen Elisabeth II. ihr die Auswahl an Spitzen-BHs und Strings nicht gefallen hat? Warum das Unternehmen „Rigby and Peller“ seinen Status verlor, dazu wollte sich der Britische Hof bisher nicht äußern.

Britische Medien spekulieren jedoch, dass die Biografie der langjährigen Firmenchefin June Kenton an allem schuld sei. In dem Buch „Storm in a D-Cup“ plaudert die 82-jährige Kenton aus dem königlichen Nähkästchen.

Der britische „Telegraph“ berichtet in Berufung auf die Biographie, dass die Queen sich vor Kenton tatsächlich halbnackt präsentierte. Besonders strange: Bei den Anproben soll die königliche Hoheit häufig ihre Hunde mit dabei gehabt haben!

June Kenton zeigte sich im BBC-Interview betroffen: „Ich bin sehr traurig, dass der Buckingham-Palast an der Geschichte Anstoß genommen hat.“ 57 Jahre lang durfte sich das Unternehmen mit dem königlichen Zertifikat als Lieferant der Queen schmücken. Am Donnerstag war der Firmenname in dem Verzeichnis der Royal Warrant Holders, der Gesellschaft der Hoflieferanten, nicht mehr zu finden.

Vor einer Pleite muss sich das Unternehmen trotzdem nicht fürchten: Der Instagram-Account des Unternehmens verrät, dass die Modelle alles andere als prüde und durchaus tragbar sind. Sexy String-Tanga, Spitzen-BH’s und Negligés gehören zum Sortiment.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de