Für eine neue Kollektion hat Fred Perry jetzt mit dem Kollektiv Art Comes First zusammengearbeitet: Herausgekommen ist eine lässige Retro-Kollektion, die von Jamaika in den Siebzigern, der Rude-Boy-Kultur und den Fotografien Dave Hendleys inspiriert ist.

Neues von Kultmarke Fred Perry: Zusammen mit dem Kunstkollektiv Art Comes First bringt die Brand jetzt eine neue Unisex-Kollektion raus: Begeistert vom Fotografen Dave Hendley, der von 1977 bis 1978 den Spirit der Rude Boy Culture in Jamaika und im UK einfing, haben sich die beiden selbsternannten "reisenden Schneider" Sam und Shaka, Gründer von Art Comes First, daran gemacht, Archivstücke und Key-Looks der Marke neu zu interpretieren.

>> Dieser Stoner-Band aus den 70ern verdankst du deine neuen Nike-Kicks

"Wir lieben es, wenn ein Stück eine reiche Geschichte erzählen kann, die wir ins moderne Jetzt bringen können, um sie in der Zukunft zu leben. Im Fred-Perry-Archiv sind wir Kinder im Süßwarenladen. Es gibt so viel Kultur in diesen Stücken, die mit so vielen Menschen verbunden ist", erklären die beiden Kreativen die Zusammenarbeit mit der Modemarke: "Die Stücke, die wir ausgewählt haben, erinnern uns so sehr an die Bilder des britischen Fotografen Dave Hendley. Er fing in den Jahren 1977 bis 1998 Rebel Music aus Jamaika und UK ein. Er dokumentierte, was wir das Rude-Boy-Movement nennen. Viele der Archivstücke von Fred Perry fühlten sich für uns nicht wie Kleidung an, eher wie Charaktere aus Mr. Hendleys Bildern, und das hat uns tagelang inspiriert. "

Das sind die Key-Pieces der Fred Perry x Art Comes First Kollabo:

Fred Perry x Art Comes First
Fred Perry x Art Comes First
Fred Perry x Art Comes First
Fred Perry x Art Comes First
Fred Perry x Art Comes First
Fred Perry x Art Comes First
Fred Perry x Art Comes First

Die Fred Perry x Art Comes First Kollektion ist ab dem 23. Juli erhältlich.

>> Immer mehr Menschen suchen online nach Unisex-Mode – was hat Harry Styles damit zu tun?

Quelle: Noizz.de