Es fing an mit Kondomen.

Der Chefdesigner Demna Gvasalia hat für seine Vetements-Präsentation während der Pariser Fashion Week richtig aufgefahren: Die Einladung kam in Form eines schwarzen Kondoms mit dem Vetements-Logo vorne drauf und die eigentliche Fashionshow fand in einem Pariser McDonald's statt.

Statt einem klassischem Laufsteg mit Stühlen ringsherum, saßen die geladenen Gäste an McDonald's-Tischen und tranken Cola und Milchshakes, vor ihnen lagen fancy Servietten bedruckt mit Notizen zur Show. So richtig stilvoll wäre es erst recht mit gratis Nuggets und Fritten geworden, finden wir …

Obwohl die Location für eine Fashionshow erstmal ein wenig fehl am Platz wirkte, wurde spätestens beim zweiten Model klar, worauf Gvasalia mit seiner Kollektion hinaus will: Das Mannequin trägt ein Outfit, das stark an eine McDonald's-Uniform erinnert, und hat einen "Hello, my name is"-Sticker mit dem Wort "Capitalism" über der Brust kleben.

Dass Kritik am Kapitalismus gerade von einer Marke kommt, bei der man nichts im unteren dreistelligen Bereich findet, hat einen sehr ironischen Effekt, der wahrscheinlich gewollt war.

Gvasalia ist bekannt für seine Designs mit berühmten Logos, wie beispielsweise seine DHL-Shirts. Deshalb ist es nicht überraschend, dass einige Teile der neuen Kollektion ebenfalls mit bekannten Logos von großen Marken verziert sind. Inspiriert wurde er unter anderem von Internet Explorer, PlayStation, Planet Hollywood und Vodafone.

Schau dir hier die weitere Kollektion an:

>> New Balance veröffentlicht Sneaker im Strand-Look

>> Uniqlo droppt neue Marvel-Kollektion

Quelle: Noizz.de