Leider kann sie erschreckend wenig.

Jeder kennt sie, jeder Zweite hat sie zu Hause stehen – die PlayStation. "Diesen Hype müssen wir ausnutzen", hat sich Sony jetzt wohl gedacht – und einfach eine Armbanduhr im Style des Zocker-Klassikers raus gebracht. Das Design lässt sich in vier Worten Beschreiben: Silikon, sehr viel Silikon.

Wer von der Uhr jetzt krasse Features erwartet, den muss ich enttäuschen. Sie kann nichts. Zumindest nichts, was eine herkömmliche Armbanduhr nicht auch kann. Es gibt drei Knöpfe, mit denen du die Beleuchtung und die Anzeige verändern kannst. Die Uhr zeigt – und jetzt lass dich nicht vom Hocker hauen – Uhrzeit, Datum und Sekunden an. Krass.

Aber eine (Dis-)Funktion wird deinen Puls garantiert zu Rasen bringen – vor Wut: In dem Vorstellungsvideo von Sony sieht es nämlich glatt so aus, dass man die Uhr erst berühren muss, damit sie dir die Zeit zeigt. Hier ist es:

Immerhin ist der Preis genauso niedrig, wie der Ideenreichtum der Entwickler: 25 US-Dollar zahlst du für die Uhr. Bist du ein so riesiger PlayStation-Fan, dass dir einfach alles egal ist, kannst du sie hier bestellen.

>> Produzent von "Rick and Morty" und "The Simpsons" gestorben – mit 54 Jahren

>> Die besten Street Styles der London Fashion Week 2019

>> So sieht die DHL-Kollabo von Anti Social Social Club aus

Quelle: Noizz.de