Der Plastiklatschen-Hersteller Crocs hat es schon wieder getan: Die neue, abgrundtief hässliche Kollabo ist da – dieses Mal mit der japanischen Brand Journal Standard. Die Zielgruppe für die Cowboy-Crocs? Können eigentlich nur Väter in der Midlife-Crisis sein, die sonntags im Schrebergarten Sonnenblumen züchten, Gartenzwerge polieren und dabei insgeheim von einem Roadtrip auf der Route 66 träumen.

Wildleder statt buntem Plastik, eine geflochtene Kordel als "freches" Highlight am Fersenriemen: Der neue Croc, der in Kollabo mit Journal Standard entstanden ist, sieht aus wie der missglückte Kompromiss, einen Gartenschuh mit einem Westernstiefel zu kreuzen.

>> Diese Luxus-Crocs könnten selbst Hater überzeugen

Cowboy-Crocs von Journal Standard x Crocs
Und in schwarz.

Der ideale Schuh für Cowboyhut-Träger, die nicht reiten können

Kein Wunder, dass man beim Betrachten des Clogs nur verzweifelte, alte Männer im Kopf hat, die das Wochenende in der Kleingartenanlage verbringen, den Rasen mit der Nagelschere kürzen, damit's der Ehegattin gefällt – innerlich aber davon träumen, einmal in ihrem Leben mit ihren Kumpels in den Wilden Westen zu fahren. Stilecht mit Cowboyhut auf dem Motorrad, versteht sich.

Dein Vater, Opa, Schwager, Onkel ist genau so ein Route-66-Anhänger? Dann weißt du ja schon, was du ihm zum nächsten Geburtstag schenken kannst.

Der neue Journal Standard x Crocs Classic Clog soll ab dem 21. August erhältlich sein.

klk

  • Quelle:
  • Noizz.de