Zuvor gab's Kollabos und einzelne Merch-Teile.

"Sie ist in der Schlange vorm Boiler Room, sie will Gästelist rein ey", fasste Rin in seinem Song "Monica Bellucci" schon 2017 die Faszination des Musikprojekts zusammen. Seit 2010 und den ersten Veröffentlichungen von Live-Sets von bekannten DJs der Szene hat sich Boiler Room einen Namen gemacht. Jeder, der Techno hört und etwas auf sich hält, will mal auf eine Boiler-Room-Party oder hat die DJ-Videos der Musikplattform mit dem Beamer bei der WG-Party laufen.

Damit alle Techno-Hypebeasts ihren angesehenen Musikgeschmack jetzt auch nach Außen tragen können, gibt es nun auch (endlich?) die erste komplette Streetwear-Kollektion des Projekts. "Club 20/20" heißt der Drop, der T-Shirts, Hoodies, Pullis, Sweatpants und Socken mit grafischen Schriftzügen und Prints beinhaltet.

Hier sind die ersten Fotos der Kollektion, die im Januar und Februar in folgenden ausgewählten Geschäften erhältlich ist: Selfridges, Galeries Lafayette Champs-Élysées, SOTO Berlin, Opening Ceremony, Innersect und GR8.

Check it out!

>> Frank Ocean ist das neue Gesicht von Prada

>> NOIZZ trifft den Collage-Künstler hinter der neuen "Dragon Ball UT"-Kollektion von Uniqlo

Quelle: Noizz.de