Karl Lagerfelds letzte Kollektion bringt Models zum Weinen

Luisa Hemmerling

Musik, Kultur, Interviews
Teilen
Twittern

Penelopé Cruz schloss die Show mit einer weißen Rose in der Hand.

Im Rahmen der Paris Fashion Week verabschiedete sich Chanel am gestrigen Dienstag mit einer rührenden Fashion-Show von Modeschöpfer Karl Lagerfeld, der am 19. Februar im Alter von 85 Jahren starb. Die Show zeigte die letzte Kollektion, die Lagerfeld für das Modehaus entwarf.

>> Karl Lagerfeld ist Tot

Karl Lagerfeld war bekannt für seine extravaganten Shows im Palais Royal in Paris. Auch diesmal wurde die Location in eine völlig andere Welt versetzt: einem Ski-Resort in der Schweiz samt dampfender Schornsteine und Chanel-Skier.

Die Show begann in Stille. Dann wurde Karl Lagerfelds Stimme abgespielt, die auf Französisch erzählte, dass man wie in einem Gemälde laufen würde.

>> Karl Lagerfelds letztes Interview: Chanel veröffentlicht exklusive Podcast-Reihe

Cara Delevigne öffnete die Show in einem Chanel-Kostüm aus schwarzem und weißem Tweed. Beendet wurde das Spektakel von Penelopé Cruz, die eine weiße Rose in der Hand hielt. Im Hintergrund erklang Heroes von David Bowie.

Während des Events gab es mehrere Referenzen an Lagerfelds ikonischen Stil. Manche Models trugen schwarze Schleifen im Haar, wie Lagerfeld es zu tun pflegte. Ein Outfit auf dem Laufsteg war zudem eine Interpretation seiner typischen Garderobe: schwarze Krawatte, weißes Hemd und schwarze Jacke.

Zum Abschluss liefen alle Models noch einmal über den Laufsteg. Einige verdrückten dabei Tränen.

>> Chanel verkündet Nachfolgerin von Karl Lagerfeld

Autor: Luisa Hemmerling

Quelle: Noizz.de

Themen

Karl Lagerfeld Show Fashion Show Catwalk Kollektion Models Chanel

Auch spannend

Mehr