Du hast wahrscheinlich sogar schon viele vegane Klamotten im Schrank hängen!

Klara Tavakoli Goesche kommt aus den USA, lebt in Berlin und ist eigentlich ihr ganzes Leben lang schon Vegetarierin. Mittlerweile lebt sie sogar komplett vegan – das schließt allerdings nicht nur die Ernährung ein, sondern auch die Kleidung. Sie kauft nichts, was tierische Produkte beinhaltet. Dazu gehören Wolle, Seide und natürlich Leder.

Trotzdem ist sie super stylisch. Es ist nämlich nicht so, dass vegane Mode direkt nach Flohmarkt oder Öko aussehen muss. Mit ihrem Blog „Just Easy Nice” versucht Klara, das Image der veganen Mode zu verbessern.

NOIZZ: Wie lange lebst du schon vegan?

Klara Tavakoli Goesche: Ich habe mein ganzes Leben lang instinktiv kein Fleisch gegessen, und seit der Jahrtausendwende esse ich vegan. 2007 wurde ich dann Tierrechtsaktivistin – ich spendete Geld, machte Werbung, unterschrieb Petitionen, machte Videos und schrieb Artikel. 100 Prozent vegan, also auch, was Mode angeht, wurde ich 2012. Ich hörte auf, Sachen zu tragen, in denen Wolle, Seide oder Leder war.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wie hat das deinen Stil verändert?

Klara: Gar nicht. Ich war schon immer sehr modebewusst und liebe es, mich mit Mode auszudrücken. Aber dass ich vegan kaufe, hat in keiner Weise meinen Stil geändert. Ich finde jedes Kleidungsstück, das ich will, auch in veganer Ausführung.

Wie würdest du deinen Style beschreiben?

Klara: Als eine Mischung aus den 1960ern, 70ern und 80ern. Ich passe ihn je nach Stimmung und Wetter einem dieser Jahrzehnte an.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Warum hast du mit deinem Blog „Just Easy Nice” angefangen?

Klara: Ich wollte vor allem mit den vielen Mythen und Vorurteilen gegenüber veganer Mode aufräumen. Wenn ich von meinen eigenen Erfahrungen spreche, wird das Thema gleich viel greifbarer. Außerdem haben mich viele Menschen über dieses Netzwerk gefragt, wie sie an die vegane Version bestimmter Kleidungsstücke rankommen. Ich liebe es, dann genau diese Sachen zu finden.

Ist es schwierig, vegan zu leben?

Klara: Für mich nicht. Ich habe das Gefühl, dass es immer einfacher wird, weil es langsam „Mainstream” ist. Ich hoffe, dass dieses Umdenken anhält.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Und ist es schwierig, an vegane Mode zu kommen?

Klara: Auf gar keinen Fall! Man kann zum Beispiel einfach bei H&M, Topshop, Zara und Mango all jene Sachen ohne tierische Inhaltsstoffe kaufen. Allerdings sollte man immer die Waschzettel lesen, ob nicht vielleicht doch ein kleiner Anteil Wolle oder Seide verarbeitet wurde. Ich glaube, dass Menschen sich davon beeindrucken lassen, wenn irgendwo zwei Prozent Seide drinnen ist – dabei ist das so überflüssig ...

Du hast eine Vintage-Vegan-Vergleichsreihe gemacht. Warum?

Klara: Ich sollte für einen Arbeitgeber mal eine Reihe über Vintage-Mode machen. Während ich daran arbeitete habe ich dann anlässlich der letzten Staffel „Mad Men” eine Reihe mit Outfits aus den letzten sieben Folgen gemacht. Es hat einfach Spaß gemacht, mal die Sachen aus den späten 60ern in einer veganen Version zu tragen und das auch zu zeigen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hast du Tipps für Leute, die mehr vegane Klamotten tragen wollen?

Klara: Ja. Erst mal muss man einfach genau wissen, welche Stoffe man nicht tragen sollte. Dann gibt es viele Marken, die nur vegane Klamotten verkaufen und außerdem nicht zu teuer sind. Außerdem kaufe ich viel Vintage ein. Eigentlich ist es wirklich einfach, vegane Kleidung zu kaufen: Fast alles gibt es auch in einer Variante aus Synthetik. Einfach mal bei H&M gucken – da gibt es schon wirklich viel Auswahl.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de