Zwei Meter Geschenkpapier für 14 Euro. Stabil.

Was Beyoncés Musik an Qualität abliefert, das bleibt ihrem Merch des Öfteren erspart. Die Queen B ist bekannt für berüchtigt belanglosen Merch, das aktuellste Beispiel: ihre "Beyhive"-Kollektion, die sie im Sommer 2019 rausbrachte. Schon damals fanden Fans, dass ihr Merch das Geld einfach nicht wert sei. Nun droppt die Sängerin schon wieder Merch – und es ist eine Mischung zwischen superkitschig und einfach nur weird.

Die Kollektion besteht aus zwölf Teilen, unter anderem T-Shirts, Hoodies und Deko-Artikel. Die meisten bewegen sich auf einem schmalen Grat zwischen absolut lächerlich und humorvoller Selbstironie.

Beyoncés Weihnachts-Merch Foto: Shop Beyoncé

Manche Klamotten sind bedruckt mit dem Wortspiel "Holidayoncé". Ein T-Shirt zeigt eine gezeichnete Beyoncé, die in jeder Hand eine überdimensional große Schneeflocke hält, darunter die Aufschrift "Your favorite wrapper". Es gibt außerdem Beyoncé-Christbaum-Kugeln und das Highlight: Geschenkpapier mit Bey bedruckt. Zwei Meter für 14 Euro.

Beyoncés Weihnachts-Merch Foto: Shop Beyoncé
Beyoncés Weihnachts-Merch Foto: Shop Beyoncé
Beyoncés Weihnachts-Merch Foto: Shop Beyoncé
Beyoncés Weihnachts-Merch Foto: Shop Beyoncé

Auch sonst ist die Kollektion nicht für den Sparfuchs gedacht. Das teuerste Teil ist eine Decke für 77 Euro, auch langärmlige Pullis kosten zwischen 68 und 73 Euro. Das "Your favorite wrapper"-Shirt gibt es für 36 Euro. Die Teile sind ab sofort in Beyoncés online-Shop erhältlich.

>> Beyoncé droppt "Beyhive"-Merch und Fans sind not impressed

>> Beyoncé verkauft Merchandise zur "Homecoming"-Doku

lmh

Quelle: Noizz.de