Ivy Park Reloaded …

Dass Beyoncé nicht nur eine Musik-Ikone ist, sondern auch in Sachen Mode und Style eine ganz besondere Vorreiterrolle einnimmt, dürfte jeder auf dem Schirm haben. Nun kann sich die Sängerin auf diesem Terrain wieder voll und ganz austoben.

>> Solange bleibt ewig im Schatten von Beyoncé – auch beim neuen Album

Zukünftig kooperiert sie nämlich mit dem Sportartikelhersteller Adidas als Kreativpartner. In ihrer neuen Tätigkeit will sie nicht nur Schuhe und Kleidung entwerfen. Sie will außerdem zeigen, dass Sport Leben verändern kann und junge Sportler dazu aufrufen niemals aufzugeben – und sie ermutigen, sich mal kreativ auszutoben. Sie selbst freut sich über die Chance, wie sie in einem Statement auf ihrer Homepage mitteilte:

Das ist die Partnerschaft meines Lebens. Adidas hat immensen Erfolg damit, kreative Grenzen zu überschreiten. Wir teilen die Philosophie, dass Kreativität, Wachstum und soziale Verantwortung bei unserer Zusammenarbeit im Fokus stehen sollen.

Mit dem neuen Adidas-Deal ist Beyoncés eigene Modemarke Ivy Park also künftig in Herzogenaurach beheimatet. Mit ihrem Label Ivy Park möchte Beyoncé sowohl Sport- als auch Alltagskleidung im Streetstyle für Adidas entwickeln. Ursprünglich gründete sie das Activewear-Label 2016 als Joint Venture mit Topshop. Auch in Zukunft bleibt Beyoncé alleinige Inhaberin der Firma und damit eine der ersten schwarzen Frauen, die ein eigenes Modelabel führen.

>> Beyoncé und Jay-Z werden für ihr LGBTQ-Engagement ausgezeichnet

Neben teuren Verträgen mit Spitzensportlern bemühen sich Nike, Adidas und Co. laufend um Kooperationen mit Musikern und anderen Prominenten. Puma holte etwa Sängerin Rihanna und Rapper The Weeknd an Bord, Miley Cyrus entwarf Schuhe für Converse, und Reebok kooperierte mit Schauspielerin und Model Gal Gadot.

Fans des Herstellers Nike warten indes mit Spannung auf ein Schuhmodell von Travis Scott. Der deutsche Hersteller Adidas arbeitete zuvor unter anderem mit Rapperin Missy Elliot, Kanye West und Pharrell Williams zusammen.

Beyoncés Göttergatte Jay-Z ist übrigens ebenfalls bei Puma am Start – na, wenn das mal nicht zu Ehekrach führt.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de