Die meisten der 5.300 Fakes kommen aus Hong-Kong.

Gucci, Nike, Louis Vuitton und Hermès gehören zu den Labels, die am häufigsten gefälscht werden. Das zeigte nun ein Vorfall am Flughafen von Los Angeles: 5.300 gefälschte Designer-Teile wurden dort diese Woche sichergestellt.

Der Wert der Ware, gemessen an den Preisen der Originale, wird auf 3.475.000 US-Dollar geschätzt. Neben Taschen wurden auch Kleidung und andere Accessoires gefälscht, berichtet "Hypebeast". Fendi-Shorts zum Beispiel, Ferragamo-Gürtel, Versace-Gürtel und Gucci-Bauchtaschen.

>> Timberland droppt Spongebob-Boots

Das Problem mit den Fakes ist, dass sie in der Regel unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt werden. Man weiß nie, mit welchem Materialien gearbeitet wurde. Das Geld fließt in der Regel in kriminelle Hintergründe. Ganz zu schweigen vom Diebstahl des kreativen Eigentums.

>> Supreme und die Fakes: Warum die Marke ganz legal kopiert werden darf

god

Quelle: NOIZZ-Redaktion