… weil sie eine zu große Kleidergröße trägt. Sagt die Sängerin.

Das Jahr hat gerade erst begonnen und das bedeutet: Award-Saison. Die Golden Globes haben wir bereits hinter uns, es folgen die Oscars ohne Moderator am 24. Februar und wir dürfen natürlich vorher eins nicht vergessen – am 10. Februar wird der wichtigste US-Musikpreis, der Grammy, verliehen.

>> Mehr zu den Grammys 2019: Drake, Kendrick Lamar, Cardi B. und mehr – so dominiert Hip-Hop die Awards

Nominiert ist unter anderem als beste Newcomerin die US-Popsängerin Bebe Rexha. Die kennt ihr vielleicht von ihrem Chart-Hit „I’m A Mess“. Wie das so ist, wenn man für die Grammys nominiert ist, spielt auch das Outfit mit dem man über den roten Teppich stolziert eine große Rolle. Normalerweise reißen sich die Designer darum die Nominierten in den vier großen Hauptkategorien, zu denen auch Bebe gehört, auszustatten. Nicht aber bei ihr.

Den Grund, den die Sängerin darin vermutet, teilte sie auf Instagram. Ihr Team habe mehrere Designer angefragt – alle haben ihr abgesagt – weil sie „wortwörtlich zu groß ist“. Konkrete Namen und Labels nannte sie dabei nicht. Die Nominierung für die Grammys sei „die coolste Sache überhaupt“, aber:

Wenn eine Kleidergröße acht zu dick für die meisten Designer sei, dann wolle sie die verdammten Kleider auch nicht tragen, sagte sie weiter in dem kurzen Clip. Eine UK-Größe acht entspreche einer EU-Kleidergröße 36. Die US-Variante entspricht allerdings einer 40. Da Bebe Rexha in den USA lebt, gehen wir davon aus, dass sie die US acht meint. In dem Post zu dem Clip auf Insta, entschuldigte sie sich für ihre Wortwahl.

>> Was sonst noch musikalisch abgeht in diesem Jahr: die 13 wichtigsten Newcomer 2019

Viele Frauen weltweit würden Kleider in dieser Größe tragen. Für sie es okay, wenn ein Designer nicht ihren Style oder ihre Musik möge. Aber sie nur nicht ausstatten zu wollen, weil sie keine Modelmaße hat, sei für sie nicht nachvollziehbar.

„Ermutigt Frauen dazu, ihre Körper zu lieben, anstatt Mädchen und Frauen dazu zu bringen, sich schlecht zu fühlen. Wir sind in allen Größen wunderschön! S und L! Uuuuund mein Größe-40-Arsch geht zu den Grammys!"

Jetzt sind wir natürlich noch gespannter, in welchem Outfit Bebe Rexha bei den Grammys auftauchen wird. Mit ihrer Message macht sie auf ein Problem aufmerksam, das wohl viele Frauen betrifft. Mit ihrer Einstellung würden Designer nämlich suggerieren, dass eine Kleidergröße 38/40 zwischen denen die Sängerin mit albanischen Wurzeln pendelt, nicht schön genug sei für schicke Abendgarderobe.

Bebe steht mit dem Problem keinesfalls alleine da. Für die Emmys 2017 musste sich „Crazy Ex-Girlfriend“-Darstellerin Rachel Bloom ein Gucci-Kleid von der Stange kaufen. Weil – Achtung – Gucci ihr kein Kleid für ihre Größe leihen wollte.

Quelle: Noizz.de