Shitstorm vorprogrammiert.

Leute, die Festival-Saison steht vor der Tür! Die ersten Konzertspektakel stehen schon in den Startlöchern, wie etwa das Primavera Sound ab dem Wochenende vom 30. Mai oder Rock am Ring sowie Rock im Park ein Wochenende später. Das heißt aber auch: Langsam muss man sich echt Gedanken über das Festivalgepäck machen.

>> Mit Tinder kannst du dir jetzt vor dem Festival schon einen Bums-Plan erstellen

Die Mutter aller deutschen Discounter, Aldi, hat dafür eine recht einfache Lösung parat: Im Prospekt von Aldi Süd findet sich in dieser Woche alles, was man für ein perfektes Festivalwochenende braucht – zum Schnäppchenpreis. Etwa ein Kuppelzelt für schlappe 40 Euro, Knicklichter, Bauchtaschen oder diverse Band-T-Shirts von Pink Floyd bis hin zu AC/DC ab 5,99 Euro für Männer uns Frauen.

So sieht das aus:

Natürlich verleiten derart günstige Zelte den ein oder anderen zur Wegwerfmentalität. Genauso die günstigen anderen Modeaccessoires. Also bitte: Auch wenn ihr die Teile günstig shoppt, könnt ihr sie mehrmals benutzen, okay? Nachhaltigkeit und Müllbeseitigung sind für die großen Festivals sowieso schon ein großes Problem. Da war ein Shitstorm für die Discounterkette eigentlich schon vorprogrammiert.

Kurioserweise ging es bei der Kritik der Festival-Woche bei Aldi aber vor allem um die Band-T-Shirts. Viele witzelten auf Social Media, dass man sich die doch eigentlich ganz woanders hole. Und wenn AC/DC auf der Brust tragen dann bitte doch mit einer Elektrik-Gitarre in der Hand und nicht mit einer Akustik-Gitarre.

Aber mal ehrlich: Wenn sich ein Teengirl so ein verdammtes Pink-Floyd-Shirt bei H&M kauft, juckt es keinen. Aber bei Aldi ist es auf einmal scheiße. Dabei ermöglicht es der Discounter, dass sich auch Leute die nicht viel Kohle haben, ein halbwegs cooles Outfit zu tragen.

Egal, ob das jetzt fürs Festival genutzt wird oder nicht. Zudem ist der größte aller deutschen Discounter schon seit Jahren im Festivalgame vertreten. Zuerst nur mit einem Festival-XXL-Lebensmittelladen der Nord-Kette und Sponsor auf dem Deichbrand Festival. In diesem Jahr ist Aldi Süd sogar auf dem Southside vertreten. Dazu gibt es Schmink-, Beauty- und Kochtipps. Braucht man das? Nicht unbedingt. Aber wenn Rewe oder Edeka es machen würden, fänden viele das wahrscheinlich weit weniger spektakulär.

Also eigentlich nur konsequent auch die eigene Produktpalette mit dem Festival-Theme zu bestücken.

>> Influencerin fälscht ihre Coachella-Pics – und keiner merkt's

Quelle: Noizz.de