Komm schon, Klaas!

Im Rahmen von "Late Night Berlin" hat Klaas Heufer-Umlauf Hollywoodstar Will Smith in einem Späti interviewt. Das Ganze ist so eingefädelt, dass es so wirkt, als hätte Klaas den Schauspieler ganz zufällig beim Kiosk seines Vertrauens getroffen. Grundsätzlich eine schicke Idee, doch das Interview wirkt einstudiert und einfach nur todeslangweilig.

Statt irgendeiner coolen Aktion – alle Biersorten im Späti probesaufen!? – geht der Gag zu Beginn des Interviews flüßig in ein derartig nichtssagendes Interview über, dass ich schon nach einer Minute fast einschlafe.

Statt direkter, frecher Fragen wie man es von "Circus HalliGalli" kannte, fragt Klaas Banales und spricht im Zusammenhang mit der "Aladdin"-Neuverfilmung ständig das Wort "Genie" als "Gin" aus. Selbst wenn das ein subtiler Joke des Moderators ist, wirkt es einfach wie ein weiterer Deutscher, der im Englischunterricht nicht aufgepasst hat.

Als Will Smith am Ende des Interviews erzählt, dass seine geheime Superpower Geduld ist, rutsche ich ganz peinlich berührt tiefer in meinen Sessel. Die hat der "Aladdin"-Star bei diesem Treffen mit dem "Late Night Berlin"-Host definitiv gebraucht.

>> Das war lustiger, Klaas: Late Night Berlin: Klaas zwingt Toni Kroos zur peinlichsten Autofahrt seines Lebens

>> In "Gemini Man" kämpft Will Smith gegen seinen jüngeren Klon

Quelle: Noizz.de