Sexspielzeuge sind schon lange kein Tabu mehr.

Das zeigt auch die YouGov-Studie, für die 1.003 Deutsche befragt wurden. Denn unter den 18- bis 29-jährigen sind sie am verbreitetsten. Mehr als ein Drittel (genau 37%) besitzt ein Sextoy. Ähnlich sieht es bei allen Befragten bis 49 Jahren aus. Personen über 60 haben zu 85% gesagt, dass sie kein Spielzeug benutzen.

Um herauszufinden wie viele Spielzeuge wir durchschnittlich besitzen, haben die Frauenzeitschrift „freundin" und Online-Erotikhändler „amorelie" insgesamt 8.850 Personen befragt. Die Meisten haben zwei bis vier Sextoys zu Hause.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

29% der Männer haben sogar mehr als vier Sextoys. Aber auch jede Vierte Frau besitzt mehr als vier Spielzeuge.

Die Gründe dafür sind verschieden. Drei von vier Befragte wollen damit ihr Sexleben wieder interessanter machen. Doch auch 72 % besitzen Sextoys nur aus reinem Spaß. Und die Hälfte der Befragten ist neugierig auf die Erfahrung ein Sexspielzeug zu verwenden. Nur 15% benötigen eins, um überhaupt zum Orgasmus zu kommen.

Die zu Anfang erwähnte YouGov-Studie hat auch erforscht, welche Sextoys, wenn sie genutzt werden, am beliebtesten sind. Platz 1 belegt der Vibrator, den 2/3 der Leute besitzen. 46% haben einen einfachen Dildo.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Knapp jeder Dritte verwendet Handschellen und/oder einen Penisring. Am unbeliebtesten wurden Penispumpen und Strap-Ons eingestuft.

  • Quelle:
  • Noizz.de