Idris Elba heizt die Gerüchteküche an ...

Seit fünf Jahren warte ich auf diese Worte, diesen verheißungsvollen Moment: „Meine Name ist Elba, Idris Elba“, hat mein Lieblingstar ohne Allüren auf Twitter gepostet.

Mit wenigen Worten hat der britische Schauspieler Idris Elba („Luther“, „The Wire“) die Spekulationen angeheizt, er könne der erste schwarze James-Bond-Darsteller werden!

Wahnsinn, werden damit weitere Wakanda-Träume wahr? Der schwarze Star Idris Elba hat schon Nelson Mandela in dessen Biopic gespielt wie ein Halbgott. Elba – der neue, erste schwarze und vor allem beste Bond aller Zeiten. Probably.

Elba veröffentlichte Sonntag die Anspielung an das berühmte Bond-Zitat ohne jede weitere Erklärung auf Twitter.

180.000 Fans sind schon steil gegangen und haben den Tweet gefavt. Einige Stunden später postet der Schauspieler jedoch ein Foto, diesmal von der Rap-Gruppe Public Enemy mit deren bekanntem Song-Zitat „Don't Believe the Hype…“

Dear Idris, Elba, if you ever read this – don’t play with my heart, don’t mess with my hopes!

Sollte alles nur ein Spaß sein, als eine Reaktion auf die andauernden Spekulationen, dass der Schauspieler Idris Elba der erste schwarze Bond der Franchise-Geschichte ist, werde ich klagen. Also vielleicht nicht vor Gericht. Aber aus Leinwand-Liebeskummer!

Denn: Idris Elba ist erfahren, schön, schlau, selbstbewusst, sympathisch, charismatisch. Ach, und nebenbei schwarz. Viele Gründe, die für, und kein einziger, der gegen diese Parade-Rolle spricht. Eigentlich.

Hoffentlich ist Hollywood jetzt soweit. Dann heißt im neuen Bond-Film: „Meine Name ist Bond, Idris Bond“…

Quelle: Noizz.de